Landkreis
Senftenberg Donnerstag, 04 April 2019 von Redaktion

Märchenwettbewerb in Senftenberg: Von der Qual der Wahl

Märchenwettbewerb in Senftenberg: Von der Qual der Wahl

„Male oder bastele eine Zauberpflanze und gib ihr einen fantasievollen Namen“ – das war das Motto des diesjährigen Wettbewerbs zu den 26. Senftenberger Märchentagen. 103 zauberhafte Exponate und Zeichnungen wurden im Rathaus der Stadt abgegeben. Keine leichte Aufgabe für die fünfköpfige Jury, die in dieser Woche im kleinen Ratssaal die Qual der Wahl hatte. Da ging es bei den Zeichnungen über „Rosaline, die hübsche“,  „Robin Hood, der furchtlose“ hin zu „Schneechen“ und „Buntchen“.

 

Bei den gebastelten Exponaten gaben sich besonders die Leistungskurse der 5. und 6. Klasse des Gymnasiums große Mühe, lieferten zusätzlich Zeichnungen und Geschichten zu ihren Zauberpflanzen ab.

Gewinner sind alle, die sich daran beteiligt  und ihrer Fantasie freien Lauf gelassen haben. So sind die Wettbewerbsteilnehmer zur Kinderveranstaltung am Samstag, den 13. April um 10 Uhr bei kostenfreiem  Eintritt ins Bürgerhaus Wendische Kirche eingeladen.  Dort werden die originellsten Arbeiten prämiert, Märchen erzählt und das Zaubertheater Schmidt zeigt „Der entstiefelte Kater“.

Das ist aber gleichzeitig eine öffentliche Veranstaltung. Der Eintritt für Nichtteilnehmer am Märchenwettbewerb kostet 2 Euro.

 

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren