Welzow Montag, 24 September 2018 von Redaktion

Strukturwandel in der Lausitz: Löschflugzeugflotte in Welzow geplant

Strukturwandel in der Lausitz: Löschflugzeugflotte in Welzow geplant

Viele Waldbrände hielten die Einsatzkräfte im Osten Deutschlands in diesem Jahr in Atem. Es wurde die Überlegung angeregt, eine Löschflugzeugstaffel zu schaffen, um großen Bränden schnell und effektiv begegnen zu können. Dazu kommt, dass einige Gebiete, in denen die Flamen in diesem Jahr loderten, munitionsbelastet sind, da sie in der Vergangenheit als Truppenübungsplätze genutzt wurden. Nun sollen Pläne vorgestellt werden, eine Löschflugzeugstaffel inklusive Ausbildungszentrum am Flugplatz Welzow aufzustellen.

In einer Pressemeldung der Allianz für Welzow heißt es: "Vor dem Hintergrund der vielen Waldbrände, die vor allem Ostdeutschland im Sommer 2018 getroffen haben, wurde deutlich: Deutschland besitzt derzeit kein einziges Löschflugzeug. Bei Bedarf werden nur Hubschrauber genutzt, um Brände aus der Luft zu bekämpfen. Mit einem Löschflugzeug könnte Feuer im Wald bereits in der Entstehungsphase gelöscht oder zumindest eingedämmt werden.  Dadurch könnten Brände schnell auch in unzugänglichen Regionen und munitionsbelasteten Gebieten effektiv bekämpft werden. Die Europäische Kommission hat in 2018 eine Studie über die aktuell verfügbaren Möglichkeiten zur Flugzeugbrandbekämpfung aus der Luft veröffentlicht. Daraus sollen neue konkrete Schritte für die Länder der EU abgeleitet und umgesetzt werden."

"Aufgrund der Deutschlandweit einzigartigen Lage des Flugplatzes Welzow und den direkt anschließenden Wasserlandeplatz würde sich die Region für die Einrichtung einer Flugzeug-Löschstaffel mit Ausbildungszentrum für Brandbekämpfung aus der Luft hervorragend eignen und könnte ein Teil der Bewältigung des Strukturwandel in der Lausitz sein", meint Hannelore Wodtke, Mitglied der Kommission Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung („Kohlekommission“) der Bundesregierung. Das Unternehmen Frank-Air hat in Kooperation mit der Dresden Aerospace AG für den Welzower Flugplatz ein passgerechtes Konzept entwickelt, dass umsetzungsbereit wäre und am Mittwoch der Öffentlichkeit vorgestellt wird.

Weitere Infos zum Flugplatz Welzow:

Der Flugplatz Welzow ist ein Verkehrslandeplatz bei Welzow in Brandenburg. In den 1920er Jahren angelegt, diente er ab den 1930er Jahren als Militärflugplatz der deutschen Luftwaffe. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurde er von den sowjetischen Streitkräften übernommen und bis zu deren Abzug aus Deutschland bis August 1993) Jahre betrieben. Nach einer Teilsanierung wird er seit August 1996 zivil genutzt.

Der regionale Flugplatz in Welzow ist eine wichtige Einrichtung in der Infrastruktur in der Lausitz. In der Region zwischen Berlin, Leipzig  und Dresden ist der Flugplatz der Einzige, der noch umfangreichen Service anbietet, wie eine Hartbahn von 2000 x 30m (PCN 45) , Nachtflugmöglichkeit und  Betankung.  In unmittelbarer Nähe - am Ende der Landebahn – befindet sich auf dem Sedlitzer See  der einzige allgemein nutzbare Wasserlandeplatz Deutschlands.

Die Zahl der Flugbewegungen auf dem Verkehrslandeplatz, wie auch auf dem Wasserlandeplatz sind seit Jahren ansteigend. Der Flugplatz wird von immer mehr Kunden, Unternehmen aber auch Krankenhäusern für den Transport von Organen genutzt. Gab es im Jahr 2014 noch 3572 Flugbewegungen, so waren ist im Jahr 2017 schon 6778, alleine auf dem Welzower Flugplatz.

Foto: Symbolbild; Kanadische Löschflugzeuge; Peter Behrens  / pixelio.de

 

Das könnte Sie auch interessieren