Landkreis
Forst (Lausitz) Freitag, 17 Mai 2019 von Redaktion

Forster Doppelmord: Polizei fahndet nach Fluchtfahrzeug

Forster Doppelmord: Polizei fahndet nach Fluchtfahrzeug

Im Zusammenhang mit dem Doppelmord vom 13.05.2019 in Forst bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe. Wer hat am Montag im Zeitraum von 03:00 bis 06:00 Uhr einen mit mehreren Personen besetzten hellen PKW neueren Typs im Stadtgebiet von Forst, auf der L 49 in Fahrtrichtung Cottbus oder auf der A15 in Richtung Berlin gesehen und kann sachdienliche Hinweise geben? Wenden Sie sich bitte unter 0355 789 2777 telefonisch an die Kriminalpolizei in der Polizeidirektion Süd oder nutzen Sie unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben das Internet.

Am Montag, den 13.05.2019 war die Polizei am Morgen zu einem Haus in der Amtsstraße gerufen worden und fand vor Ort zwei Leichen. Beide Männer waren offensichtlich erschossen worden, im Laufe des Tages sperrte sie den Bereich weiträumiger ab, setzte Sprengstoffexperten ein um mehrere Autos zu untersuchen. Wie weitere Medien berichten, führt die Spur nach Montenegro, dort liefern sich zwei Mafia-Clans seit Jahren eine Fehde. Laut MAZ wurden im Umfeld des Gebäudes auch Waffen mit Schalldämfern gefunden, wo vorher ein Waldbrand ausgebrochen war. Die Staatsanwaltschaft Cottbus und die Polizeidirektion Süd halten sich mit Informationen zurück, aus ermittlungstaktischen Gründen, heißt es.

Weitere Polizeimeldungen aus Spree-Neiße:

Haasow: In den ersten Stunden des Freitags entwendeten Unbekannte einen PKW FORD von einem Grundstück in Haasow. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des schwarzen Autos.

Jämlitz: Ein PKW DACIA und ein FORD kollidierten am Donnerstag gegen 17:45 Uhr in der Mühlenstraße bei einem Vorfahrtunfall. Es wurde niemand verletzt. Für beide Autos ging es mit einem Schaden von rund 3.000 Euro nach der Verkehrsunfallaufnahme weiter.

Groß Bademeusel: Zwischen Groß und Klein Bademeusel kam eine 32 Jahre alte Autofahrerin am frühen Donnerstagnachmittag mit einem PKW HONDA von der Fahrbahn ab. Sie verletzte sich und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug musste mit einem Schaden von rund 2.000 Euro abgeschleppt werden.

Guben: In der Wilkestraße stießen am Donnerstagnachmittag ein PKW AUDI und ein SEAT zusammen. Es entstand ein Schaden von rund 2.000 Euro an den weiter fahrbereiten Autos.

Guben: Wer etwas für die Sicherheit seines Fahrrades unternehmen möchte, hat dazu am nächsten Mittwoch, 22.05.2019, in der Zeit von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr die Gelegenheit. An diesem Tag bietet die Polizei die Möglichkeit zur Fahrradcodierung an. Veranstaltungsort ist auf dem Friedrich-Wilke-Platz, Stadtverwaltung (Alte Färberei) in Guben. Interessenten sollten unbedingt ihren Personalausweis und einen Eigentumsnachweis zur Codierung mitbringen. Kinder benötigen eine Einverständniserklärung ihrer Eltern. Für nähere Informationen steht Ihnen das Sachgebiet Prävention gern zur Verfügung (0355-7891080).

Schlagsdorf: Bei Schlagsdorf kontrollierten Polizeibeamte am Donnerstag gegen 22:00 Uhr einen PKW VW und den Fahrer. Der 18-Jährige war unter Drogeneinfluss unterwegs. Ein Test reagierte positiv auf Cannabis. Im Fahrzeug entdeckten die Beamten ein Cliptütchen mit betäubungsmittelverdächtigen Substanzen und Drogenkonsumutensilien und stellten diese sicher. Eine beweissichernde Blutprobe wurde veranlasst. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. 

Spremberg: In Spremberg wurden am Donnerstagnachmittag zwei Fehler beim Ausparken mit Schäden von rund 3.000 bzw. 4.000 Euro recht teuer. Gegen 16:00 Uhr waren in der Georgenstraße ein PKW AUDI und ein FORD zusammengestoßen, in der Alma-Riedel-Straße waren es ein TOYOTA und ein FORD. Verletzt wurde niemand.

Tschernitz, Schönheide: Bei Tschernitz kollidierte am Donnerstagabend ein PKW RENAULT mit einem Wildschwein. Das Tier flüchtete nach dem Zusammenstoß und hinterließ einen Schaden von mindestens 3.500 Euro am nun nicht mehr fahrtüchtigen Auto. Nach einer Kollision mit einem MAZDA bei Schönheide flüchtete ein weiteres Wildschwein am frühen Freitagmorgen. Schaden hier – rund 2.500 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren