Landkreis
Lübben (Spreewald) Montag, 16 Juni 2014 von Redaktion

100 Jahre – 4 Generationen. Jubiläum für Lübbener Familien-Schlosserei

100 Jahre – 4 Generationen. Jubiläum für Lübbener Familien-Schlosserei

Zäune, Garagentore, Treppengeländer: Was 1914 als Ein-Mann-Unternehmen begann, ist heute ein moderner Handwerksbetrieb mit 25 fest angestellten Mitarbeitern. In diesem Jahr feiert die SES Schlosserei & Eisenwarenhandel Schulze & Sohn GmbH ihr 100-jähriges Jubiläum. Zu diesem besonderen Anlass überreicht die Handwerkskammer Cottbus (HWK) dem Betrieb am 20. Juni die Ehrenurkunde.

Willy Schulze gründete das Traditionsunternehmen aus Lübben ursprünglich als Landmaschinenschlosserei, in der er außerdem Dampfmaschinen reparierte und Verbrennungsmotoren baute. In den 1930er-Jahren
wurde der Betrieb um eine Kfz-Werkstatt,eine Fahrschule und eine Tankstelle erweitert. 100 Jahre und vier Generationen später ist die SES Schlosserei & Eisenwarenhandel Schulze & Sohn GmbH heute auf Zaun- und Toranlagen, Schranken und Antriebe sowie Stahl- und Metallbau spezialisiert. "Der Auftragseingang ist stabil, das vergangene Jahr ist gut gelaufen für unsere Firma", sagt Diplom-Ingenieur (FH) Carsten Schulze, der gemeinsam mit Diplom-Ingenieur Torsten Klenke die Geschäfte des Familienunternehmens leitet. "Neben großen Kunden aus Industrie und Handwerk betreuen wir nach wie vor auch Privatpersonen, die ihren Gartenzaun repariert haben möchten", ergänzt der 48-Jährige, der 1989 in das Unternehmen seines Vaters Dieter Schulze einstieg. Seitdem gehört auch ein Eisenwarenhandel zur Schlosserei, der vor allem Männerherzen höher schlagen lässt.

Trotz stabiler Auftragslage und guter Umsatzzahlen macht sich Carsten Schulze auch Gedanken um die Zukunft der SES Schlosserei & Eisenwarenhandel Schulze & Sohn GmbH: Wie viele andere Betriebe im Kammerbezirk der HWK sucht auch er nach qualifiziertem Nachwuchs. Dabei spielt der Wissenstransfer eine große Rolle für ihn: "Wir müssten zwei junge Mitarbeiter einstellen, die vom Erfahrungsschatz der älteren Kollegen profitieren können und genügend Zeit haben, sich in die meist komplexe Materie einzuarbeiten." Die Chancen, in das Metallhandwerk einzusteigen, stehen nicht schlecht: Derzeit gibt es 24 freie Ausbildungsplätze zum Metallbauer in der Lehrstellenbörse der Handwerkskammer.

Das könnte Sie auch interessieren