Landkreis Inzidenz
Zelz Dienstag, 02 September 2008 von Helmut Fleischhauer

Feierliche Einweihung der neuen Grenzbrücke in Zelz - Landrat Friese spricht von "historischem Moment"

Feierliche Einweihung der neuen Grenzbrücke in Zelz - Landrat Friese spricht von "historischem Moment"

Am Freitag, dem 05. September 2008, wird nach dreizehnmonatiger Bauzeit die neue Grenzbrücke zwischen Zelz (Gemeinde Malxetal, Landkreis Spree-Neiße, Deutschland) und Siedlec (Gemeinde Trzebiel, Landkreis Zary, Polen) feierlich eingeweiht. Das 95 Meter lange Brückenbauwerk über die Neiße war in den vergangenen Monaten das größte Investitionsvorhaben des Landkreises Spree-Neiße: Insgesamt 1,8 Millionen EUR wurden in die neue Grenzbrücke investiert, die ab sofort nicht nur zwei Länder, sondern auch die beiden dies- und jenseits der Neiße gelegenen Teile des Geoparks „Muskauer Faltenbogens“ verbinden wird. Mit der offiziellen Brückeneinweihung, die Landrat Dieter Friese im Beisein zahlreicher geladener Gäste aus Deutschland und Polen am Grenzstein 332 im Wohnteil Zelz des Ortsteiles Jerischke vornehmen wird, haben Radfahrer und Fußgänger künftig beste Möglichkeiten, innerhalb einer Tagestour grenzübergreifend die Region zu erkunden. „Für uns ist es ein ganz besonderer Tag und ein historischer Moment“, so Landrat Friese, „wenn 63 Jahre nach Kriegsende an alter Stelle diese neue Brücke eingeweiht und frei gegeben wird, die die Menschen beider Länder endlich wieder zusammenbringt.“
Die Brückeneinweihung beginnt um 11:00 Uhr mit einer Begegnung der Kinder und Jugendlichen des Deutsch-Polnischen Jugendblasorchesters, bevor Vertreter der Staatskanzlei Brandenburg, der Wojewodschaft Lubuskie sowie die Landräte der Landkreise Spree-Neiße und Zary den historischen Augenblick dieses Tages würdigen wollen. Im Anschluss daran werden Superintendent Michael Moogk und der katholische Priester Andrzej Szkwarek die Brückenweihe vornehmen. Die symbolische Brückenfreigabe erfolgt gegen 12:15 Uhr mit der Enthüllung der neuen Namenstafel und einer Luftballonaktion.
Im Rahmen der offiziellen Freigabe der neuen Grenzbrücke erfolgt außerdem die feierliche Unterzeichnung der Vereinbarung zur Zusammenarbeit und gegenseitigen Hilfeleistung in den Bereichen Brand- und Katastrophenschutz sowie Rettungswesen. Die Landräte, Präsidenten und Oberbürgermeister sowie die Chefs der Feuerwehren der in der Euroregion „Spree-Neiße-Bober“ vereinten Landkreise Krosno Odrzanskie, Zary, Zielona Góra und Spree-Neiße sowie der Städte Zielona Góra und Cottbus wollen mit dieser Unterzeichnung die gegenwärtig bestehenden unterschiedlichen Abkommen zur Zusammenarbeit der Feuerwehren zwischen diesen Gebietskörperschaften vereinen. Zum Wohle der Einwohner der Euroregion sollen auf der Grundlage dieser neuen Vereinbarung künftig alle Aktionen zur gegenseitigen Unterstützung bei Maßnahmen der Gefahrenabwehr abgestimmt und die dafür erforderlichen Ausbildungen organisiert werden.
Bei Klängen des Landespolizeiorchesters und einem kleinen Bufett für geladene Gäste und alle Interessierten, die natürlich herzlich zur Brückeneinweihung eingeladen sind, wird der feierliche Akt am deutschen Ufer der Neiße dann ausklingen.
PROGRAMM
ab 10:40 Uhr
Musikalisches Entrée (Festzelt)
Landespolizeiorchester Brandenburg
11:00 Uhr
Brückenbegegnungen
… deutscher und polnischer Kinder und Jugendlicher
11:05 Uhr
„Walzer“ von Dimitri Schostakowitsch
Deutsch-Polnisches Jugendorchester
11:10 Uhr
Reden und Grußworte zur Brückeneinweihung
Dr. Gerd Harms, Staatskanzlei Brandenburg, Bevollmächtigter beim Bund und für Europa-Angelegenheiten
Helena Hatka, Wojewodin der Wojewodschaft Lubuskie
Dieter Friese, Landrat des Landkreises Spree-Neiße
Marek Cieslak, Landrat des Landkreises Żary
(Übersetzung: Grzegorz Załoga)
11:50 Uhr
„Wassermusik“ von Georg Friedrich Händel
Deutsch-Polnisches Jugendorchester
12:00 Uhr
Deutsch-Polnische Brückenweihe
Michael Moogk, Superintendent
Andrzej Szkwarek, Priester
12:10 Uhr
„Bridge over trouble water“ von Simon & Garfunkel
Deutsch-Polnisches Jugendorchester
12:15 Uhr
Enthüllung der Namenstafeln für die neue Grenzbrücke/
Symbolische Brückenfreigabe und Luftballonaktion
Vertreter der Brandenburger Landesregierung, der Wojewodschaft Lubuskie, der Landkreise Spree-Neiße und Żary
12:30 Uhr
Kutschfahrt über die neue Grenzbrücke
Eberhard Müller, Bürgermeister der Gemeinde Neiße-Malxetal
Eugeniusz Olejniczak, Bürgermeister der Gemeinde Trzebiel
12:45 Uhr
Feierliche Unterzeichnung der Vereinbarung zur Zusammenarbeit und gegenseitigen Hilfeleistung in den Bereichen Brand- und Katastrophenschutz sowie Rettungswesen (Festzelt)
Jacek Hoffmann, Landrat des Landkreises Krosno Odrzańskie
Marek Cieslak, Landrat des Landkreises Żary
Dieter Friese, Landrat des Landkreises Spree-Neiße
Janusz Krzysztof Kubicki, Präsident der Stadt Zielona Góra
Edwin Łazicki, Landrat des Kreises Zielona Góra-Land
Frank Szymanski, Oberbürgermeister der Stadt Cottbus
13:00 Uhr
Symbolische Grenzüberfahrt der Rettungsfahrzeuge
13:10 Uhr
Dank an die Bauleute und Architekten (Festzelt)
Dieter Friese, Landrat des Landkreises Spree-Neiße
13:15 bis 14:00 Uhr
Büfett bei musikalischer Unterhaltung (Festzelt)
Landespolizeiorchester Brandenburg
Quelle: Landkreis Spree-Neiße
Fotos: Archivbilder
Foto 1: Neue Brücke über die Neiße
Foto 2: Brücke über den Zufluß zum Kraftwerk auf polnischer Seite

Das könnte Sie auch interessieren