Landkreis
Herzberg Dienstag, 09 September 2014 von vch

Alles neu macht..der September! Herzberger Volleyballerinnen vor Saisonstart

Alles neu macht..der September! Herzberger Volleyballerinnen vor Saisonstart

Nach dem Vorbereitungsturnier der Herzdamen in Berlin wurden in einem kleinen Trainingslager am vergangenen Wochenende weitere wichtige Schritte in Richtung Saisonstart gegangen. Neben Stabilisation und Kräftigung wurde der Fokus hier auf zahlreiche Ballkontakte gelegt. Müde, aber froh über die konzentrierte Bewältigung der insgesamt neun Stunden Training an zwei Tagen, stärkten sich die Volleyballerinnen anschließend gemeinsam beim Grillen.

Jetzt starten die Herzdamen am Samstag, den 13.September wieder in die neue Saison in der Brandenburgliga. Neu ist, dass sich die Truppe um die erfahrene Spielkapitänin Jessika Horlemann, nun ohne „führende Hand“der Konkurrenz stellt. Trainer René Marschner stellt sich neuen Herausforderungen, bleibt dem Verein aber als Sportlicher Leiter im Vorstand erhalten. Schweren Herzens kehrt Stammspielerin und Außenangreiferin Tina Seifert dem Verein den Rücken und wird das Team Ihres Heimatvereins des TSV Schildau in der sächsischen Bezirksliga maßgeblich stärken. Trainer als auch Spielerin waren feste Größen des Herzberger Teams, einen gleichwertigen Ersatz gibt es nicht und die Herzdamen versuchen die Lücken nun als Team zu schließen. Vielen Dank und alles Gute an dieser Stelle für René und Tina.

Zum Auftakt in Kleinmachnow treffen die Elsterstädterinnen auf die Aufsteiger der Landesliga Nord, den USV Potsdam II und die Gastgeberinnen des VC Teltow/Kleinmachnow. Auf dem Papier gehen die Herzdamen sicher als Favoriten in die Begegnungen, haben die Damen von der Elster doch schließlich langjährige Erfahrung in der Brandenburgliga. Allerdings muss das Team neben den Abgängen auch auf die erfahrene, aber verletzte Zuspielerin Victoria Herzog und weiterhin auf die Kapitänin Carolin Lienau, die sich im wohlverdienten Erziehungsurlaub befindet, verzichten.

Jessika Horlemann spricht für ihr Team: „Beim Vorbereitungsturnier spielten wir wieder mit Leichtigkeit und Freude. Diese neue Lockerheit haben wir neben all den Anstrengungen versucht im Trainingslager zu festigen und wollen die Saison mit Spaß an unserem Hobby gestalten. Selbstverständlich bleiben unser Ehrgeiz und der Siegeswille an Bord.“

Alle sind gespannt und die Fans drücken dem Team die Daumen, bevor sie dann am 27.09. erstmals wieder gemeinsam in der Sporthalle des OSZ Herzberg zum sportlichen Erfolg des VC Herzberg beitragen können.

Das könnte Sie auch interessieren