Dahme Spreewald Donnerstag, 09 April 2020 von Redaktion

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Wildau: Polizei und Feuerwehr wurden Mittwochmittag zu einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber an der Friedrich-Engels-Straße gerufen, da von dort ein Brand gemeldet wurde. Als Ursache für den Brand stellte die Feuerwehr einen mit Öl gefüllten Topf auf einer Herdplatte fest und löschte diesen. Im Anschluss war die Wohneinheit nicht mehr nutzbar. Verletzt wurde niemand. Die Höhe der entstandenen Sachschäden beläuft sich auf rund 2.000 Euro.

Wildau: Polizei und Feuerwehr wurden Mittwochmittag zu einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber an der Friedrich-Engels-Straße gerufen, da von dort ein Brand gemeldet wurde. Als Ursache für den Brand stellte die Feuerwehr einen mit Öl gefüllten Topf auf einer Herdplatte fest und löschte diesen. Im Anschluss war die Wohneinheit nicht mehr nutzbar. Verletzt wurde niemand. Die Höhe der entstandenen Sachschäden beläuft sich auf rund 2.000 Euro.

Zernsdorf: Bei einem Vorfahrtunfall stießen am Mittwoch gegen 16:00 Uhr auf der Karl-Marx-Straße ein PKW HYUNDAI und ein OPEL zusammen. Bei einem Gesamtschaden von geschätzten 9.000 Euro musste für den Opel ein Abschleppdienst gerufen werden. Verletzt wurde niemand.

Straupitz: Ein Linienbus kam aus bisher ungeklärter Ursache Mittwochmittag von der Landstraße zwischen Straupitz und Byhlen von der Fahrbahn ab und touchierte die Leitplanke. Der Fahrer des mit keinen Fahrgästen besetzten Busses überstand den Crash unverletzt. Die Sachschäden an dem Bus und der Schutzeinrichtung summierte sich jedoch auf rund 15.000 Euro.

Halbe: Gegen 18:45 Uhr wurde der Polizei am Mittwoch ein Verkehrsunfall auf der Kirchstraße gemeldet, bei dem ein Frau schwer verletzt wurde. Aus bislang nicht abschließend geklärter Ursache war die 22-jährige Fahrerin mit ihrem PKW DACIA auf einen stehenden LKW aufgefahren. Rettungskräfte brachten sie zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Die Sachschäden wurden zunächst auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Schönefeld: Vermutlich durch einen technischen Defekt geriet am Mittwoch gegen 16:00 Uhr ein PKW AUDI auf der Waltersdorfer Chaussee in Brand. Der Fahrer hatte das Feuer während der Fahrt im Motorraum bemerkt und daraufhin gestoppt. Die alarmierte Feuerwehr löschte den Brand. Verletzt wurde dabei niemand.

Großziehten: Ermittlungen wegen einer Verkehrsunfallflucht leitete die Polizei am Donnerstagmorgen in Großziethen ein. Der Fahrer eines LKW hatte Schäden von rund 2.000 Euro an seinem Fahrzeug festgestellt, die offensichtlich durch ein anderes Fahrzeug verursacht wurden. Der Unfallverursacher hatte scheinbar im Anschluss den Unfallort verlassen. Die Ermittlungen dauern an.

 

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote