Cottbus Dienstag, 14 Juli 2020 von Redaktion

Altlastengrundstück am Brunschwigpark. Neue Sicherung und Müllbeseitigung nötig

Altlastengrundstück am Brunschwigpark. Neue Sicherung und Müllbeseitigung nötig

Am Brunschwigpark an der Rostocker Straße/Hallenser Straße in Cottbus befindet sich ein Grundstück, welches durch Bauzäune gesichert ist. Leser von Niederlausitz aktuell machten die Redaktion darauf aufmerksam, dass sich auf dem Grundstück Müll sammelt und zudem die Umzäunung des Areals nicht gesichert ist. Nach einem vor Ort des Umweltamtes zu den Beschwerden soll nun durch den Eigentümer die Sicherung erneuert und die Vermüllung des Grundstücks beseitigt werden.

Leser fragen, die Stadt antwortet

Leser schrieben an Niederlausitz aktuell: "Es kommt scheinbar immer mehr Müll dazu. Die Fläche ist nicht direkt einsehbar, dadurch fällt es nicht auf. Das Grundstück ist nicht richtig abgesichert und daher insbesondere für Kinder gefährlich." Von der Stadt Cottbus heißt es dazu: "Nach Inaugenscheinnahme durch das Umweltamt handelt es sich bei den Abfällen nicht um gefährliche Abfälle, wodurch ein ordnungsbehördliches Einschreiten der Unteren Abfallwirtschafts- und Bodenschutzbehörde nicht unmittelbar angezeigt ist."

Sicherung der Altlastenfläche bedenklich

"Die Sicherung des Grundstücks zur benachbarten Wohnbebauung hin erscheint hingegen aufgrund des Geländeabsatzes in der Tat bedenklich. Der Eigentümer des Grundstücks ist dem Fachbereich Umwelt und Natur bekannt. Es handelt sich um eine bestätigte Altlastenfläche. Sollte der Eigentümer seinen Sicherungspflichten von sich aus nicht nachkommen, wird er nochmals in einem Gespräch darauf hingewiesen und aufgefordert, sowohl die Sicherung zu gewährleisten und insbesondere die Vermüllung des Grundstücks zu beseitigen." 

Das könnte Sie auch interessieren