Senftenberg Montag, 06 Juli 2020 von Redaktion / Presseinfo

13-jährige Mädchen betrunken in Senftenberg aufgegriffen

13-jährige Mädchen betrunken in Senftenberg aufgegriffen

In Senftenberg hat die Polizei am Sonntagmorgen drei 13-jährige Mädchen am Steindamm aufgegriffen, die sich zuvor offenbar betrunken haben. Zwei Mädchen mussten mit Verdacht auf eine Alkoholvergiftung ins Krankenhaus, das dritte Mädchen wurde seiner Mutter übergeben.

Die Polizei teilte dazu mit:

Am Sonntagmorgen wurde die Polizei von der Rettungsleitstelle über drei betrunkene Kinder im Alter von 13 Jahren im Bereich des Steindammes informiert. Zwei der drei alkoholisierten Mädchen wurden anschließend durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht, da bei ihnen der Verdacht einer Alkoholintoxikation bestand. Sie wurden stationär aufgenommen. Das dritte Mädchen wurde ihrer Mutter übergeben. Es wurden Strafanzeigen wegen des Verstoßes gegen das Jugendschutzgesetz und der Verletzung der Fürsorge- und/oder Erziehungspflicht gefertigt. Die weitere Bearbeitung der Anzeigen hat die Kriminalpolizei übernommen.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz

Calau: Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde am Sonntag gegen 18:45 Uhr ein 42-Jähriger mit seinem DAIMLER/CHRYSLER in der Vetschauer Straße kontrolliert. Bei dem Mann stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,85 Promille. Daraufhin erfolgte in einem Krankenhaus in Lübben eine beweissichernde Blutprobe. Des Weiteren wurde der Führerschein sichergestellt.

Nachdem er aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen worden war, bemerkten die Polizisten, dass der Mann trotz Untersagung mit seinem Fahrzeug den Weg fortsetzte. Kurz vor seiner Wohnanschrift in einem Dorf im Kreis Spree/Neiße konnte er gestellt werden. Es erfolge abermals eine Blutprobe. Zusätzlich wurde nun noch eine Anzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis gefertigt.

Senftenberg: Auf dem Beschleunigungsstreifen der B169 touchierten beim Auffahren auf die Bundesstraße am Sonntagabend bei Senftenberg ein PKW FIAT und ein MERCEDES. Beide Autos waren bei einem Gesamtschaden von etwa 30.000 Euro nicht mehr fahrbereit. Die Fahrbahn wurde auf Grund von Bergungsarbeiten voll gesperrt. Insgesamt wurden 4 Personen leicht verletzt und in die umliegenden Krankenhäuser zur weiteren Behandlung gebracht.

Hörlitz: Mehrere besorgte Bürger informierten am Montagvormittag die Polizei über einen in Schlangenlinien fahrenden KIA. Die Polizeibeamten konnten in der Ortslage von Hörlitz das Auto stoppen. Bei der 55-jährigen Fahrerin ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 2,78 Promille. Dies zog eine beweissichernde Blutprobe sowie eine Anzeige nach sich.

Grünewalde: Ein PKW VW erfasste am Sonntagabend gegen 20:00 Uhr auf einer Kreisstraße bei Grünewalde ein Wildschwein. Das Tier konnte flüchten. Am Auto entstand ein Schaden von rund 5.000 Euro.

Polizei- und Feuerwehrmeldungen der Region

Weiterlesen

Red./Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren