Senftenberg Dienstag, 20 August 2019 von Redaktion

Auto fährt in Senftenberg gegen Laterne an Fußgängerüberweg

Auto fährt in Senftenberg gegen Laterne an Fußgängerüberweg

Polizei und Rettungskräfte wurden am Montag gegen 13:15 Uhr in die Senftenberger Wilhelm-Pieck-Straße gerufen. Dort hatte ein 53-jähriger Autofahrer wegen eines plötzlich eintretenden gesundheitlichen Problems die Gewalt über seinen PKW VW verloren und war gegen eine Laterne an einem Fußgängerüberweg gefahren. Der Mann wurde durch die Retter in ein Krankenhaus gebracht. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Um das nicht mehr fahrbereite Auto kümmerte sich ein Abschleppdienst und um die beschädigte Laterne der städtische Bauträger.

Weitere Polizeimeldungen aus Oberspreewald-Lausitz:

Lauchhammer: Wer etwas für die Sicherheit seines Fahrrades unternehmen möchte, hat dazu am Freitag, 23.08.2019 in der Zeit von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr die Gelegenheit. An diesem Tag bietet die Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz die Möglichkeit zur Fahrradcodierung an. Veranstaltungsort ist am Heßmerplatz. Interessenten sollten unbedingt ihren Personalausweis und einen Eigentumsnachweis zur Codierung mitbringen. Für nähere Informationen steht Ihnen das Sachgebiet Prävention in der Polizeiinspektion OSL in Senftenberg gern zur Verfügung (03573 – 881080).

Senftenberg: Am Montagmittag ereignete sich im Bereich der Usedomer Straße/Greifswalder Straße ein Verkehrsunfall zwischen einem PKW PEUGEOT und einem 9-jährigen Fahrradfahrer. Der Junge wurde bei dem Sturz verletzt und durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht, wo er ambulant behandelt wurde. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt. 

Hörlitz, Bronkow: Am Montag gegen 16:00 Uhr kollidierten bei Hörlitz ein PKW BMW und ein Wildtier sowie gegen 21:45 Uhr bei Bronkow ein PKW OPEL mit einem Reh. In beiden Fällen flüchteten die Tiere und hinterließen Gesamtschäden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Lübbenau: Polizeibeamte kontrollierten am Montag gegen 23:30 Uhr in der Straße Alte Huttung einen 43-jährigen Fahrradfahrer wegen seiner sehr unsicheren Fahrweise. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,21 Promille. Daraufhin erfolgte in einem Krankenhaus eine beweissichernde Blutprobe. Am Dienstag gegen 01:30 Uhr hielten Polizisten einen 24-jährigen Autofahrer in der August-Bebel-Straße an. Ein Drogenschnelltest reagierte bei dem HONDA-Fahrer positiv auf Cannabis. Zur Sicherung von Beweisen wurde eine Blutprobe veranlasst und die Weiterfahrt untersagt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei gegen beide Männer laufen.

pm/red

Foto Blaulichtreport Lausitz

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote