Landkreis
Niederlausitz Montag, 23 Juni 2008 von Helmut Fleischhauer

Orgelfestivalwochenende "MIXTUR IM BASS" in der Niederlausitz - 27. -29.6.2008

Orgelfestivalwochenende "MIXTUR IM BASS" in der Niederlausitz - 27. -29.6.2008

Ein häufig gebautes Register im Niederlausitzer Orgelbau der Familien Claunigk und Schröther im Residenzstädchen Sonnewalde des 18. und 19. Jahrhunderts trägt den Namen "Mixtur im Bass". Dieses Register der einmanualigen Instrumente steht dem "Cornett im Discant" gegenüber. Das sommerliche Orgelfestival an den historischen Instrumenten der Niederlausitz trägt aus diesem Grund den Namen "MIXTUR IM BASS". Dieses gibt es 2008 zum fünften Mal.
15 Konzerte an 5 Wochenenden - jeweils freitags 19.30 Uhr und sonnabends/sonntags um 17 Uhr - gibt es in diesem Jahr. Renommierte Organisten aus Österreich, Brasilien, Polen, Tschechien und Deutschland spielen exklusive Musikprogramme an den wertvollen Orgeln in Niederlausitzer Dorf-, Stadt- und Klosterkirchen von den Orgelbaumeistern Schröther und Claunigk (Sonnewalde), Donat (Leipzig), Schuke (Potsdam), Sauer (Frankfurt/Oder), Hartig (Züllichau), Glietsch (Luckau) und Dinse (Berlin).
Jeweils eine Stunde vor den Konzerten ist Zeit für ausführliche Führungen durch die Kirchen und an den Orgeln (18.30 bzw. 16 Uhr). Einblicke in die Orgeln werden gewährt und die speziellen Klänge der Register, u.a. eben auch von "Mixtur im Bass", vorgestellt. Zu jedem Konzert gibt es zum Preis von 1,00 Euro ein Programmblatt mit ausführlichen Informationen zu den Orgeln, zum Künstler und zum aufgeführten Programm. Auch können bei den Konzerten die CDs der Reihe "Orgellandschaft Niederlausitz" (bisher Vol. 1 bis Vol. 10 erschienen) erworben werden.
Das erste Konzertwochenende hat neben der Schröther-Orgel in Göllnitz gleich zwei Instrumente erstmals im MIXTUR-Programm: Die Schuke-Orgel in Neu Zauche am Rande des Spreewaldes und die Glietsch-Orgel in Zieckau bei Luckau. Alle Konzerte werden von Frantisek Vanicek aus Hradec Kralove/Tschechien gespielt, der schon mehrfach bei MIXTUR IM BASS zu hören war und 2007 eine CD in der Reihe "Orgellandschaft Niederlausitz mit 6 Orgeln in und um Spremberg eingespielt hat.
Einmalige Akustik im neoromanischem Kirchenraum
Freitag, 27.6.2008 um 19.30 in der Dorfkirche Neu Zauche/Spreewald (Schuke-Orgel von 1967)
ERÖFFNUNGSKONZERT 2008 MIT SIEBEN GROSSEN ORGELTOCCATEN
Toccaten von Frohberger, Buxtehude, Pachelbel, Bach (Toccata d-Moll), Cernohorsky, Peeters und Strejc
Silberner Orgelklang vom "Niederlausitzer Silbermann"
Sonnabend, 28.6.2008 um 17 Uhr in der Dorfkirche Göllnitz bei Finsterwalde (Schröther-Orgel von 1853)
EIN MEISTERWERK NIEDERLAUSITZER ORGELBAUKUNST MIT MUSIK VON BACH BIS STREJC
Bach (Präludium und Fuge a-Moll), Mozart (Adagio C-Dur), Martinu (Vigilie), Strejc (Präludium, Aria und Toccata)
Konzert an einer Orgel mit sehr bewegter Geschichte
Sonntag, 29.6.2008 um 17 Uhr in der Dorfkirche Zieckau bei Luckau (Glietsch-Orgel von 1842)
EUROPÄISCHE ORGELMUSIK AUS FÜNF JAHRHUNDERTEN
Werke von van der Hoven, Gabrieli, Frescobaldi, Scheidt, Vanhal, Mendelssohn Bartholdy, Eben u.a.
Die Orgelkonzerte mit den einstündigen Kirchen- und Orgelführungen davor sind so angelegt, dass diese musikalische Abschluss von individuellen Tagesbesichtigungstouren in der Niederlausitz sein können. Nach den Konzerten kann man noch in Ruhe an seinen Heimatort zurückkehren.
Foto 1: Schröther-Orgel von 1853 in Göllnitz
Foto 2: Glietsch-Orgel von 1842 in Zieckau
Foto 3: Frantisek Vanicek an der Glietsch-Orgel in Zöllmersdorf 2007
Foto 4: Schuke-Orgel von 1967 in Neu Zauche
Quelle und © Fotos: Rudolf Bönisch für die Veranstaltende Kirchengemeinden

Bildergalerie

Das könnte Sie auch interessieren