Landkreis
Cottbus Freitag, 07 Februar 2020 von Redaktion / Presseinfo

Cottbuser Polizisten retten Kaninchen auf offener Straße

Cottbuser Polizisten retten Kaninchen auf offener Straße

Zur einer tierischen Rettungsaktion kam es Anfang der Woche in Cottbus. Ein freilaufendes Kaninchen überquerte vor einem Streifenwagen der Polizei die Straße. Die Polizisten nahmen zu Fuß die Verfolgung auf und konnten das Tier wohlbehütet in Sicherheit bringen.

Die Polizei Brandenburg teilte dazu mit:

Anfang der Woche kreuzte plötzlich ein kleines, buntgeschecktes und augenscheinlich sehr orientierungsloses Wesen den Weg unserer Kollegen Uwe und Lucia in Cottbus.
Nach präziser Inaugenscheinnahme stellten sie fest: Es war ein kleines Kaninchen, welches ziellos das Cottbuser Nachtleben erkundete.  Das Kaninchen  sah den Funkstreifenwagen und sprang auf die Straße. In letzter Not konnten die Beamten das Fahrzeug stoppen, Notbremsung erfolgreich! Daraufhin eilte das Kaninchen zu einer Brücke und wir wussten: Jetzt ist Eile geboten! Als das Häschen die Hilfsbereitschaft unserer Kollegen vernahm, sprang es in die Arme unseres Kollegen und ließ ihn nicht mehr von sich gehen. Dem Kaninchen wurde in einem Karton und mit etwas Stroh ein liebevolles Obdach für die Nacht geschaffen, bis es in den Morgenstunden an das Tierheim übergeben werden konnte.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus

Cottbus: Kurz vor 18:00 Uhr kollidierten am Donnerstag ein PKW KIA und ein OPEL in der Thiemstraße nach einem Fehler beim Ausparken. Etwa zwei Stunden später stieß ein LKW im Bereich der Straßenbahn-Wendeschleife in der Thiemstraße gegen einen PKW NISSAN. In beiden Fällen blieb es bei Blechschäden in Höhe von rund 1.500 bzw. über 2.000 Euro. Mit einem Schaden von rund 3.000 Euro endete am Freitagvormittag ein Parkplatzunfall in der Madlower Chaussee. Auch hier blieben die beteiligten Fahrzeuge fahrbereit.

Cottbus: Am Samstag wird es im Zusammenhang mit dem Regionalliga-Fußballspiel des FC Energie Cottbus zu Verkehrsbeeinträchtigungen im Stadtgebiet kommen. Der Stadtring wird in der Zeit von 13:00 Uhr bis voraussichtlich 19:00 Uhr zwischen Straße der Jugend und Willy-Brandt-Straße komplett für den öffentlichen Fahrzeugverkehr gesperrt. Autofahrer und Verkehrsteilnehmer werden gebeten, sich auf diese Behinderungen einzustellen.

red/Presseinfo

Bild: Polizei Brandenburg Facebook

Das könnte Sie auch interessieren