Cottbus Montag, 09 September 2019 von Redaktion / Presseinfo

Ermitllungen nach mehreren Einbrüchen in Cottbus

Ermitllungen nach mehreren Einbrüchen in Cottbus

Am vergangenen Wochenende haben Diebe in Cottbus mehrmals zugeschlagen und erheblichen Schaden angerichtet. Das hat die Polizei mitgeteilt. Am Stadtring, in Sandow und in Schmellwitz drangen die Einbrecher gewaltsam in Firmengebäude ein. Die Unbekannten durchsuchten mehrere Hallen, Räume und Büros. Zu ihrer Beute zählten unter anderem ein Transporter, ein PKW sowie Kupferkabel. Zur Schadenshöhe und zu weiterem Diebesgut liegen noch keine Angaben vor. Kriminaltechniker sicherten an den Tatorten zahlreiche Spuren.

 

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus

Cottbus: Gegen 17:00 Uhr fuhr ein 48 Jahre alter Autofahrer am Sonntag in der Boxberger Straße frontal mit einem PKW RENAULT gegen eine Bordsteinkante und entfernte sich vom Unfallort. Aufmerksame Verkehrsteilnehmer informierten umgehend die Polizei. Die Beamten stellten den Fahrer aus Polen, der keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen konnte, er bestätigte aber, dass er Alkohol konsumiert hatte. Ein Test ergab einen Wert von 2,69 Promille. Zur Beweissicherung wurde eine Blutprobe veranlasst. Wegen des starken Alkoholisierungsgrades und seines schlechten Allgemeinzustandes wurde der Mann zum Schutz der eigenen Person in Gewahrsam genommen.

Cottbus: Für einen 30-jährigen Autofahrer begann die neue Woche wenige Minuten nach Mitternacht am Montag mit einer Kontrolle. Der Slowake war mit einem PKW in der Sandower Hauptstraße unterwegs, obwohl er unter Drogeneinfluss stand. Ein Test reagierte positiv auf Amphetamine, so dass eine beweissichernde Blutprobe veranlasst und die Weiterfahrt untersagt wurde.

Cottbus: Mit einem Schaden in Höhe von rund 8.000 Euro endete ein Verkehrsunfall am Montagvormittag in der Schillerstraße. Dort waren gegen 09:50 Uhr ein PKW OPEL und ein AUDI zusammengestoßen. Ein Autofahrer verletzte sich leicht, wird aber eigenständig einen Arzt aufsuchen. Beide Autos waren nicht mehr fahrtüchtig.

red/Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote