Ortrand Montag, 21 September 2020 von Redaktion

Zigarette löst Feuerwehreinsatz in Ortrand aus. Ein Verletzter

Zigarette löst Feuerwehreinsatz in Ortrand aus. Ein Verletzter

Feuerwehr und Polizei wurden am Sonntagabend in den Grenzweg in Ortrand (Landkreis Oberspreewald-Lausitz) gerufen, da Anwohner dort den Alarm von Rauchmeldern in einer Wohnung wahrgenommen hatten. Da auf Klingeln und Klopfen niemand reagierte, brach die Feuerwehr die Tür auf und stellte eine kleine Brandstelle in der Küche fest. Auch der erheblich alkoholisierte Mieter befand sich in der Wohnung und wurde mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Nach derzeitigen Erkenntnissen könnte eine brennende Zigarette die Ursache für das Feuer gewesen sein. Es entstanden geringe Sachschäden und die Wohnung selbst blieb bewohnbar.

Polizeimeldungen aus Oberspreewald-Lausitz

Senftenberg: Ein Fahrradfahrer war in der Nacht zum Montag erheblich alkoholisiert in Senftenberg unterwegs. Polizeibeamte hatten den Mann kurz vor Mitternacht auf der Schillerstraße auf Grund seiner unsicheren Fahrweise gestoppt. Ein Atemalkoholtest bei dem 57-Jährigen ergab einen Wert von 2,76 Promille. Zur Sicherung von Beweisen wurde daher eine Blutprobe veranlasst, die dazugehörige Strafanzeige gefertigt und dem Mann die Weiterfahrt untersagt.

Lübbenau, Vetschau: Diebe entwendeten im Laufe des vergangenen Wochenendes vom Außengelände einer gewerblichen Einrichtung in Zerkwitz Baumaterialien im Wert von rund 500 Euro. Mitarbeiter hatten den Diebstahl Montagmorgen bemerkt und die Polizei verständigt. Ebenfalls Montagmorgen zeigte der Eigentümer einer Garage an der Vetschauer Wilhelm-Pieck-Straße einen Einbruch an. Hier hatte Diebe unter anderem ein Motorrad der Marke Sachs entwendet. Die Polizei leitete umgehend Fahndungsmaßnahmen nach der ROADSTAR 125 V2 ein.

Schipkau: Für die Fahrerin eines PKW SKODA begann die Woche nicht wie erhofft. Auf der Landstraße 60 war ihr ein Wildschwein gegen 05:30 Uhr vor das Auto gelaufen. Dabei endete nicht nur das Leben für den Schwarzkittel, auch für den RAPID war es mit einem Totalschaden der letzte Ausflug.  

Schwarzheide: Auf der Ruhlander Straße kollidierten am Montag gegen 09:45 Uhr ein PKW AUDI und ein OPEL. Ein 77-jähriger Insasse wurde dabei verletzt und musste durch Rettungskräfte zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden. Eine weitere 91 Jahre alte Frau wollte im Anschluss selbst einen Arzt aufsuchen. Beide Fahrzeuge waren bei einem Gesamtschaden von rund 20.000 Euro nicht mehr fahrbereit. Die Feuerwehr wurde mit der Reinigung der Fahrbahn beauftragt.

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren