Ortrand Mittwoch, 22 April 2020 von Redaktion

A13 bei Ortrand: Sattelzug fährt auf Schilderwagen auf. Stundenlange Sperrung

A13 bei Ortrand: Sattelzug fährt auf Schilderwagen auf. Stundenlange Sperrung

Für Verkehrsbehinderungen und einen Stau bis in die Abendstunden sorgte am Dienstag ein Verkehrsunfall auf der A 13, der der Polizei gegen 16:30 Uhr gemeldet wurde. Zwischen der sächsischen Landesgrenze und der Ausfahrt Ortrand (Landkreis Oberspreewald-Lausitz) war ein MAN-Sattelzug auf einen Schilderwagen der Autobahnmeisterei aufgefahren. Verletzt wurde dabei niemand, aber bei einer Schadensbilanz von rund 100.000 Euro musste für die Fahrzeuge ein Abschleppdienst mit Spezialtechnik angefordert werden. Zudem wurden neben dem Trümmerfeld der havarierten Fahrzeuge auch ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten von der Fahrbahn beseitigt. Kurz vor 22:00 Uhr erfolgte die vollständige Freigabe des Verkehrs in Richtung Berlin auf beiden Spuren.

Weitere Polizeimeldungen aus Oberspreewald-Lausitz

Kroppen: Eine Scheune und ein angrenzendes Wohnhaus brannte in der Nacht. Sechs Bewohner wurden gerettet -> Weiterlesen

A13 bei Calau: Kurz vor 23:00 Uhr wurde die Polizei am Dienstag zu einem Verkehrsunfall gerufen, der sich im Bereich der Anschlussstelle Calau in Fahrtrichtung Berlin ereignet hatte. Ein PKW NISSAN war im Kurvenbereich von der Straße abgekommen und hatte sich überschlagen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte lag der SUV auf dem Dach, der Fahrer blieb jedoch äußerlich unverletzt. Während der Unfallaufnahme gab der 45-Jährige an, Alkohol getrunken zu haben, was eine beweissichernde Blutprobe im Krankenhaus nach sich zog. Er wurde zur stationären Beobachtung in der Klinik behalten, um mögliche Spätfolgen ausschließen zu können. Bei einem Sachschaden von mehr als 11.000 Euro wurde das Fahrzeug von einem Abschleppdienst geborgen.

Senftenberg: In der Briesker Straße/Usedomer Straße ereignete sich am Dienstag gegen 15:30 Uhr ein Auffahrunfall unter der Beteiligung eines PKW HYUNDAI, eines SEAT sowie eines PEUGEOT. Zwei der Autos waren anschließend nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beträgt etwa 9.000 Euro.

Vetschau: Polizeibeamte stellten am Dienstagnachmittag bei der Kontrolle eines 23-jährigen Mannes aus Syrien in der Pestalozzistraße ein Cliptütchen mit einer betäubungsmittelverdächtigen Substanz fest und im Anschluss sicher. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz übernommen.

Lübbenau: In der Berliner Straße stießen am Mittwoch gegen 10:00 Uhr ein PKW FORD und ein Radfahrer bei einem Vorfahrtunfall zusammen. Der 92-jährige Radfahrer wurde bei dem Zusammenstoß verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der verursachte Schaden wurde auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

Polizei- und Feuerwehrmeldungen der Region

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren