Elsterwerda Montag, 14 September 2020 von Martin Exner

Lok-Kegler starten mit Heimsieg in die Saison

Lok-Kegler starten mit Heimsieg in die Saison

Souverän meisterte Lok Elsterwerda den Saisonstart gegen gut aufgelegte Aufsteiger aus Berlin. Die SpG Semper/AdW hielt lange Zeit mit und sorgte für ein munteres Bundesligaspiel.

Steigerung brachte den Sieg

Vor allem U18-Ausnahmetalent Alex Karl demonstrierte mit 597 Kegeln sehenswerten Kegelsport und legte mit dem Duellsieg gegen Sven Seiffert (567) die Messlatte gleich zu Beginn hoch an. Umso wichtiger war es für den ESV, dass Uwe Scheibe (587) gegen Nico Grundmann (560) die Ruhe bewahrte und sich nach anfänglichen Schwierigkeiten immer weiter steigerte.

In Abschnitt zwei setzte dann Lok-Kapitän Benjamin Kube mit dem Tagesbestwert von 606 Kegeln ein starkes Ausrufezeichen gegen Jürgen Liss (580). Und obwohl sich Hannes Meske (559) parallel schwer tat, konnte auch er den wichtigen Mannschaftspunkt gegen Martin Würbach (544) sichern und auf das zwischenzeitliche 3:1 für die Gastgeber stellen.

Im Schlussdrittel war alles sicher

Zum Abschlussdrittel ließ Elsterwerda dann mit Justin Lorenz (591) und Martin Exner (579) nichts mehr anbrennen. Der Aufsteiger fand nun mit Thomas Prill (531) und Lutz Frömming/Sascha Bräuer (544) keine adäquaten Gegenmittel mehr.

Endstand: ESV Lok Elsterwerda - SpG Semper/AdW Berlin 7:1 (3489:3356)

Das könnte Sie auch interessieren