Bad Liebenwerda Dienstag, 02 Juni 2015 von Redaktion

Österreich´s Bereicherung! – Deutschland´s Verlust? Hochwasserschutzsystem gefragt

Österreich´s Bereicherung! – Deutschland´s Verlust? Hochwasserschutzsystem gefragt

Nachdem das Hochwasserschutzsystem der Firma „EXPERT-BAU Bad Liebenwerda“ in Deutschland bislang auf keinerlei Akzeptanz gestoßen ist, interessieren sich nun Österreicher für das Projekt.

Am Nachmittag vom 13.05.2015 unterzeichneten sowohl der Geschäftsführer Udo Anlauff als auch der Geschäftsführer eines österreichischen Unternehmens, Herr Marcus Fehringer in Wels einen Lizenzvertrag zur Herstellung und Errichtung der Hochwasserbarriere.

Marcus Fehringer, Ferold Wimmer und Udo Anlauff bei der Unterzeichnung; Foto: Expert Bau Bad LiebenwerdaNach vielerlei Versuchen die Hochwasserbarriere in Deutschland zu etablieren und zum Einsatz zu bringen, freut sich das Unternehmen, endlich die Möglichkeit zu bekommen die Funktionalität des Produktes unter Beweis zu stellen, auch wenn es leider nicht im eigenen Land möglich ist, teilte die Geschäftsführung mit. "Dennoch bleibt das Unverständnis über den Umgang deutscher Behörden und Ämter und natürlich auch von Politikern mit dem Sachverhalt. Immerhin wurde die Barriere auch nachweislich ausgezeichnet; zum einen mit dem Bayrischen Staatspreis und zum anderen mit dem Zukunftspreis Brandenburg." sagte Udo Anlauff

"Während der Lizenzvertrag unterschrieben wurde, wird bereits die erste Hochwasserbarriere in Österreich errichtet. Das beweist einmal mehr, dass sich das Durchhaltevermögen und die vielen Bemühungen durchaus bezahlt gemacht haben. Zugleich dient es als Motivation und auch als Hoffnungsschimmer vielleicht irgendwann in Deutschland die Hochwasserbarriere errichten zu können." so Anlauff weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote