Bad Liebenwerda Montag, 03 November 2014 von Redaktion

Psychiatrietag beschäftigt sich mit „Betreuungsverfahren“

Psychiatrietag beschäftigt sich mit „Betreuungsverfahren“

 

Information und Austausch im Mittelpunkt der Veranstaltung des Landkreises

Der diesjährige Psychiatrietag beschäftigt sich mit den so genannten Betreuungsverfahren. Der Sozialpsychiatrische Dienst im Gesundheitsamt des Landkreises will mit dieser Veranstaltung am 7. November im Bürgerhaus Bad Liebenwerda informieren, sensibilisieren und den Austausch ermöglichen.

Bei der Betreuung geht es um die gesetzliche Vertretung von Menschen, die aufgrund von Krankheit oder Behinderung ihre Angelegenheiten nicht selbst regeln können. In Deutschland betrifft das rund 1,3 Millionen Bundesbürger. Diese Zahl hat sich seit 1992 ungefähr verdreifacht. Die rechtliche Betreuung ist an die Stelle der früheren Vormundschaft/ Entmündigung getreten.

Der Sozialpsychiatrische Dienst des Gesundheitsamtes des Landkreises will auf dem Psychiatrietag das Thema von vielen Seiten beleuchten. Es geht darum, Vorurteile bezüglich der Betreuung auszuräumen. So wird auf der Veranstaltung zum Beispiel gezeigt, wie ein Betreuungsverfahren abläuft. Dazu kommen weitere interessante Berichte aus dem Alltag, denn wie überall, wo es um Menschen geht, ist nicht ein Verfahren wie das andere.

Termin: Freitag, 7. November 2014, 9.00 bis 15.00 Uhr

Ort: Bürgerhaus Bad Liebenwerda

Veranstalter: Gesundheitsamt, Sozialpsychiatrischer Dienst des Landkreises (Anfragen: Herr Mahler, Tel.: 035341/ 978703), Anmeldungen für die kostenlose Veranstaltung sind nicht nötig.

 

Programm:

09.15 Uhr        Grußworte (Landrat Christian Heinrich-Jaschinski, Amtsärztin Dr. Anne-Katrin Voigt)

09.30 Uhr         Einführung ins Thema (D. Schüler, Diplomsozialarbeiterin, Sozialpsychiatrischer Dienst Finsterwalde)

10.00 Uhr       Das gerichtliche Betreuungsverfahren (M. Seidel, Richterin am Amtsgericht Bad Liebenwerda)

                        Pause (15 Minuten)

11.00 Uhr       Die Aufgaben der Betreuungsbehörde (K. Schwedler/ C. Lemm, Betreuungsbehörde Herzberg)

11.45 Uhr       Die psychiatrische Begutachtung im Betreuungsverfahren, Th. Winkler (Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie und Leiter der Psychiatrischen Institutsambulanz Finsterwalde)

                        Pause (45 Minuten)

13.15              Die Aufgaben des Betreuungsvereins (E. Krause, Berufsbetreuerin, Betreuungsverein des Lebenshilfe Brandenburg e.V. Finsterwalde)

14.00              Vorsorgevollmacht (A. Winkler, Fachärztin für Psychiatrie, Sachgebietsleiterin des Sozialpsychiatrischen Dienstes im Gesundheitsamt des Landkreises

 

 

Quelle: Landkreis Elbe-Elster

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote