Landkreis
Elbe Elster Freitag, 30 Oktober 2020 von Redaktion / Presseinfo

Elbe-Elster Klinikum stellt sich auf mehr Corona-Erkrankungen ein

Elbe-Elster Klinikum stellt sich auf mehr Corona-Erkrankungen ein

Das Elbe-Elster Klinikum hat seine Kapazitäten zur Behandlung von Covid-19-Patienten am Standort Finsterwalde nochmals ausgeweitet. Im isolierten Bereich wurden die Behandlungsmöglichkeiten für insgesamt 20 stationäre Corona-Patienten erweitert. Auch an den Krankenhausstandorten Herzberg und Elsterwerda werden Patienten mit Covid-19- Verdacht behandelt. An allen drei Standorten des Elbe-Elster Klinikums stehen entsprechende Intensivkapazitäten mit Beatmungsmöglichkeiten zur Verfügung. 

Das Elbe-Elster Klinikum teilte weiter dazu mit: 

Im eigens dafür eingerichteten Corona-Bereich am Krankenhausstandort Finsterwalde wurden die Behandlungskapazitäten für insgesamt 20 stationäre Covid-19-Patienten erweitert. Diese Patienten werden von einem hochqualifizierten und engagierten Team bestehend aus Krankenschwestern und Ärzten rund um die Uhr engmaschig betreut. „Wir sind als Klinikleitung sehr stolz und sehr froh, solche engagierten Mitarbeiter am Standort Finsterwalde zu haben“, betont Michael Neugebauer, Geschäftsführer der Elbe-Elster Klinikum GmbH. Dieser Isolierbereich entspricht einer ganz normalen Station in einem Krankenhaus, jedoch ist diese Station nur über eine Schleuse zu betreten und die Patienten sind ansonsten in einem Ein- bzw. Zweibettzimmer untergebracht. Betreut werden diese Patienten von insgesamt 16 Krankenschwestern und fünf Ärzten verschiedener Fachrichtungen.

Krankenhausstandorte Herzberg und Elsterwerda nehmen Patienten mit Covid-19-Verdacht auf 

Auch an den Krankenhausstandorten Herzberg und Elsterwerda werden Patienten mit Covid-19- Verdacht aufgenommen und behandelt. Sollte sich der Verdachtsfall bestätigen, so werden die Patienten nach Finsterwalde verlegt, um sie dort allumfassend betreuen zu können. „Sollte sich der Gesundheitszustand unserer Patienten aufgrund von Corona rapide verschlechtern, so stehen dafür an allen drei Standorten des Elbe-Elster Klinikums Intensivkapazitäten inklusive Beatmungsmöglichkeiten zur Verfügung“, erläutert der Geschäftsführer weiter. Bisher schätzt der Krisenstab des Klinikums die Lage als stabil ein. Es gibt derzeit 20 Verdachtsfälle in Elsterwerda und Herzberg, acht Patienten, die an Covid-19 erkrankt sind auf der Normalstation im Isolierbereich in Finsterwalde und einen überwachungspflichtigen Patienten auf der Intensivstation ebenfalls in Finsterwalde. Unterstützt wird der Standort Finsterwalde in seinem eigentlichen Versorgungsauftrag bei der Bewältigung dieser wichtigen Aufgabe von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Standorte Elsterwerda und Herzberg, sodass es in der Behandlung von Patienten, die nicht an Covid-19 erkrankt sind, zu keinen Engpässen in der Versorgung kommt. Alle Standorte, auch Finsterwalde, stehen der Bevölkerung uneingeschränkt zur Verfügung. Alle Sprechstunden finden in gewohnter Weise statt.

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen

Alle aktuellen Entwicklungen in der Region haben wir in einer Übersicht zusammengefasst ->> Weiterlesen

Red. / Presseinfo 

Das könnte Sie auch interessieren