Lieberose Sonntag, 07 Juli 2019 von Redaktion

Feuer nicht unter Kontrolle. Brand in der Lieberoser Heide breitet sich aus

Feuer nicht unter Kontrolle. Brand in der Lieberoser Heide breitet sich aus

Der erneute Brand, der gestern (06.07.2019) in der Lieberoser Heide rund um den Teerofensee in Byhlen (Landkreis Dahme-Spreewald) auasgebrochen ist, hat sich laut Feuerwehrangaben auf 80 bis 85 Hektar ausgebreitet. Der Wind hat das Feuer schnell vorangetrieben. Ein Löschhubschrauber der Bundespolizei wurde zu der Brandbekämpfung aus der Luft zur Unterstützung hinzugezogen. Am Boden sind Feuerwehrleute aus Dahme-Spreewald und Spree-Neiße im Einsatz. Das Feuer befindet sich teilweise in der sogenannten roten Zone, in der nur der Löshhubschrauber mit seinem 2.000 Liter fassenden Feuerlöschwasserbehälter Löschmittel auf die Brandfläche in die „Rote Zone“ abwerfen. 

Das mit Munition belastete Gebiet kann nur aus sicherer Entfernung und von sicheren Wegen sowie aus der Luft gelöscht werden. Ein Ende der Löscharbeiten ist nicht in Sicht. Derzeit sind 90 Feuerwehrleute mit 21 Fahrzeugen vor Ort.

Am 1.Juli 2019 war der Restbrand in der Lieberoser Heide vom Landkreis wieder ans Amt Lieberose übergeben, da es soweit eingedämmt war, dass laut Einsatzleiter keine Gefahr einer Ausdehnung mehr von ihm ausging. Bis zu 300 Einsatzkräfte hatten mit Luftunterstützung de rBundespolizei über eine Woche gegen die Flammen auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz gekämpft, der sich in der sogenannten Roten Zone befand, munitionsbelastetem Gebiet, das vom Boden her nicht betreten werden darf. 

Im Spree-Neiße Kreis waren die Feuerwehren allein im Juni 2019 bereits bei 43 Flächen- und Waldbränden im Einsatz, 73 ereigneten sich insgesamt in der ersten Jahreshälfte im Landkreis.

Foto: Blaulichtreport Cottbus und Umgebung

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote