Lieberose Montag, 24 Juni 2019 von Redaktion

Lieberoser Heide: Feuer breitet sich aus. Zwei Brandherde, Hubschrauber vor Ort

Lieberoser Heide: Feuer breitet sich aus. Zwei Brandherde, Hubschrauber vor Ort

Seit 15 Uhr unterstützt die Bundespolizei mit einem Transporthubschrauber vom Typ "Super Puma" in der Lieberoser Heide, nahe der Gemeinde Spreewaldheide im Landkreis Dahme-Spreewald den Löscheinsatz der Feuerwehrkräfte. Hier haben sich laut aktuellen Informationen zwei Brandherde zunächst auf einer Fläche von etwa fünf Hektar ausgebreitet, mittlerweile sind zwölf Hektar betroffen.

Wie die Bundespolizei mitteilt, ist der Supa Puma mit einen Feuerlöschbehälter der knapp 2.000 Liter Fassungsvermögen besitzt ausgestattet und unterstützt damit die Einsatzkräfte der Feuerwehren am Boden. Seit etwa 8:30 Uhr sind Wehren aus Dahme-Spreewald und Spree-Neiße vor Ort, sie versuchen den Brand unter Kontrolle zu bekommen. Laut Landespolizei brennt es in der sogenannten roten Zone, einem Gebiet auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz, dass munitionsbelastet ist, hier dürfen die Feuerwehren nur in den Randgebieten löschen. Derzeit sind rund 140 Einsatzkräfte sind aus den Landkreisen Dahme-Spreewald, Spree-Neiße und Cottbus im Einsatz. Weitere Verstärkung wurde bereits angefordert.

Kurz vor 15 Uhr wurden für einen Umkreis von 20 Kilometern um den Brand Warnungen über Brandgeruch und Rauchentwicklung durch die Leitstelle Lausitz veröffentlicht. Anwohner im Gebiet von Cottbus, Lübbenau bis zum Schwielochsee, Tauer und Peitz werden gebeten, Fenster und Türen möglichst geschlossen zu halten sowie Klimaanlagen und Lüftungsgeräte abzuschalten. 

Update 19:06 Uhr: Laut Einsatzleitung hat sich der Brand aufgrund von Wind und den schwierigen Verhältnissen vor Ort auf mittlerweile 70 Hektar ausgebreitet. Die Einsatzkräfte dürfen wegen der Munitionsbelastung die Wege nicht verlassen, dadurch gestaltet sich der Löscheinsatz schwierig. 

Zur Ausgangsmeldung.

Foto: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote