Landkreis
Cottbus Montag, 15 Februar 2021 von Redaktion / Presseinfo

Cottbuser Läuferin Marie Scheppan legt Fokus auf den Sommer

Cottbuser Läuferin Marie Scheppan legt Fokus auf den Sommer

Die 400-Meter-Läuferin Marie Scheppan belegte am Wochenende beim „Trainingswettkampf für Bundeskader“ in Leipzig den zweiten Platz. Das teilte das Trackteam Burg-Wächter mit. Die 19-Jährige vom LC Cottbus hat sich für den Sommer als Ziel gesetzt, weiter an ihrem Tempo zu arbeiten und Zeiten um und unter 53 Sekunden zu laufen. Das Hauptziel ist derzeit der Start bei den U23-Europameisterschaften Mitte Juli in Bergen.

Das Trackteam Burg-Wächter teilte dazu mit: 

Mit Platz zwei und 55,24 Sekunden beim „Trainingswettkampf für Bundeskader“ hat 400-Meter-Läuferin Marie Scheppan (LC Cottbus) ihre kurze Hallensaison schon wieder beendet. In Leipzig musste die 19-Jährige am Freitag nur Alica Schmidt (SCC Berlin; 53,73 sec) den Vortritt lassen. Dritte wurde Vivienne Morgenstern (Dresdner SC) in 56,86 Sekunden.

Auf Deutsche Hallenmeisterschaft in Dortmund verzichtet Scheppan 

„Mir fehlt noch deutlich das Tempo auf der Unterdistanz. Daran muss ich bis zum Sommer arbeiten“, sagte Marie Scheppan nach dem Rennen. Auf einen Start bei den Deutschen Hallenmeisterschaften am kommenden Wochenende in Dortmund verzichtet die Cottbuserin. „Durch meine Größe und den langen Schritt bin ich einfach keine Hallenläuferin. Das hat das Rennen in Leipzig noch einmal gezeigt“, so die Zweite der Olympischen Jugendspiele.

Ziel für den Sommer 

In den kommenden Wochen und Monaten geht es für Marie Scheppan darum, mit mehr Speed die 400-Meter-Rennen angehen zu können. Ihr Ziel für den Sommer: wieder Zeiten um und unter 53 Sekunden zu laufen. Im ersten Jahr in der Frauenklasse ist das Hauptziel des Schützlings von Rainer Kruk der Start bei den U23-Europameisterschaften Mitte Juli in Bergen (Norwegen).

Red. / Presseinfo 

Das könnte Sie auch interessieren