Cottbus Mittwoch, 10 Juni 2020 von Redaktion

Cottbus: Polizei sucht Sandower Aldi-Angreifer

Cottbus: Polizei sucht Sandower Aldi-Angreifer

Am Freitag, den 20.03.2020 kam es im ALDI – Markt in der Cottbuser Willy-Brandt-Straße zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 64-Jährigen und einem bisher unbekannten Täter. Diese zunächst mit Worten geführte Meinungsverschiedenheit gipfelte vor dem Verbrauchermarkt in eine Körperliche. Der Geschädigte wurde durch den Unbekannten angegriffen und dabei derart verletzt, dass eine mehrfache ärztliche Behandlung von Nöten war. Der unbekannte Täter ist etwa 175 Zentimeter groß und von kräftiger Statur. Er trägt kurze graue, fast weiße Haare und wird zwischen 45 und 50 Jahre geschätzt. Des Weiteren ist er Brillenträger und könnte aus Osteuropa stammen, da er gebrochen Deutsch sprach.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei noch einmal mögliche Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der Tat und zu dem Unbekannten geben können. Wenden Sie sich bitte telefonisch unter 0355 4937 1227 an die Polizeiinspektion Cottbus Spree/Neiße oder nutzen Sie unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben das Internet.

Ausgangsmeldung vom 24.03.2020: Die Polizei sucht Zeugen einer Körperverletzung, die der Polizei am Montagnachmittag angezeigt wurde. Bereits am Freitag kam es gegen 09:20 Uhr in einem Discounter in der Georg-Schlesinger-Straße zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem Kunden und einem bisher unbekannten Mann. Diese eskalierte dann vor dem Markt, der 64-jährige Cottbuser wurde geschlagen, getreten und stürzte. Zudem wurde er angeschrien und bedroht. Erst als er wieder aufstehen konnte, ließ der Unbekannte von ihm ab und flüchtete in Richtung Wohnscheibe Georg-Schlesinger-/Willy-Brandt-Straße.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus

Cottbus: Ein 20-Jähriger betrat am Dienstag gegen 18:30 Uhr ein Geschäft in der Karl-Marx-Straße und wollte mehrere Getränkedosen stehlen. Als er durch das Verkaufspersonal dabei gestellt wurde, beleidigte und bedrohte er eine Mitarbeiterin und verließ den Laden. Auf Grund der Personenbeschreibung stellten Polizeibeamte den bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getretenen Syrer an der Stadthalle fest. Bei der Durchsuchung wurden ein paar Sportschuhe mit Verkaufsetikett gefunden, wofür er keinen Kaufbeleg vorlegen konnte. Diesbezüglich ist ein Diebstahl nicht ausgeschlossen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Cottbus: In der Muskauer Straße kontrollierten Polizisten am Dienstagabend einen 31-jährigen Autofahrer. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,08 Promille. Eine gültige Fahrerlaubnis konnte der Mann nicht vorzeigen – diese ist ihm bereits entzogen worden. Gegen 23:45 Uhr wurde in der Hegelstraße ein 55 Jahre alter OPEL – Fahrer kontrolliert. Bei ihm ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,63 Promille. Eine beweissichernde Blutprobe wurde veranlasst.

Cottbus: Im Bereich der Virchowstraße/ Friedrich-Ebert-Straße kam am Mittwochvormittag eine 82-jährige Frau ohne Fremdeinwirkung mit ihrem Rad zu Fall und verletzte sich. Rettungskräfte brachten sie zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Cottbus: Unbekannte Täter stahlen in der Nacht zum Mittwoch von einem Baustellengelände in der Schillerstraße diverse Werkzeuge. Die Höhe des Sachschadens beträgt etwa 1.000 Euro.

Polizei- und Feuerwehrmeldungen der Region

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote