Cottbus Donnerstag, 16 April 2020 von Redaktion

Cottbus: Brandstiftungen in Schmellwitz und Sandow. Polizei sucht Zeugen

Cottbus: Brandstiftungen in Schmellwitz und Sandow. Polizei sucht Zeugen

Die Kriminalpolizei ermittelt seit Ostersonntag (12.04.2020) wegen zweier Brandstiftungen in Cottbus-Schmellwitz sowie in Sandow und bittet die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise. Gegen 08:45 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei zum Käthe-Kollwitz-Ufer gerufen. Dort brannte ein Baumstamm, der auf einem zum Abtransport gelagerten Holzstapel lag. Die Feuerwehr unterband die Ausbreitung des Feuers. In der Bodelschwinghstraße gab es gegen 15:15 Uhr am Sonntagnachmittag einen weiteren Einsatz, da dort an der Laderampe einer ehemaligen Kaufhalle Sperrmüll in Flammen stand. Bei beiden Bränden waren keine Menschen in Gefahr. 

Zeugen werden gebeten, sich telefonisch unter 0355 49371227 in der Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße zu melden. Nutzen Sie unter  www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben auch das Internet.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus:

Cottbus: Einbrecher drangen gewaltsam in mehrere Keller eines Mehrfamilienhauses in Sandow ein. Während aus zwei Verschlägen nichts entwendet wurde, ließen die Unbekannten aus einem weiteren Keller etliche Angeln mitgehen. Die Einbrüche, deren konkrete Schadenshöhen derzeit nicht bekannt sind, wurden der Polizei am Mittwoch angezeigt.

Cottbus: Polizeibeamte kontrollierten am Mittwochabend einen 39-Jährigen in der Stadtmitte. Sie entdeckten bei ihm betäubungsmittelverdächtige Substanzen, ein Messer sowie ein selbstgebautes Messer. Die Drogen, unter anderem offensichtlich Crystal, sowie die Waffen wurden sichergestellt. Zudem war der Mann mit einem Rad unterwegs, bei dem die Rahmennummer manipuliert war und für das er keinen schlüssigen Eigentumsnachweis erbringen konnte. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen der Verstöße gegen das Betäubungsmittel- und das Waffengesetz sowie des Verdachtes der Hehlerei.   

Cottbus: In einen Vorfahrtunfall waren am Donnerstagvormittag ein PKW OPEL und ein HYUNDAI verwickelt. Sie stießen gegen 08:00 Uhr im Bereich der Pappelallee/Dahlitzer Straße zusammen, blieben aber trotz eines Schadens in Höhe von rund 4.000 Euro fahrtüchtig.

Polizeimeldungen aus Spree-Neiße:

Staakow: Bei Staakow kollidierten am Mittwochnachmittag ein PKW SEAT und ein MAZDA. Es blieb bei einem Blechschaden in Höhe von rund 3.000 Euro.

Forst: Ein Bauwagen auf einer Baustelle in der Mühlenstraße wurde in der Nacht zum Donnerstag Ziel von Einbrechern. Nach dem gewaltsamen Eindringen entwendeten die Unbekannten diverse Werkzeuge, Arbeitsbekleidung und Materialien. Der Baufirma entstand so ein Schaden von mehreren hundert Euro.

Polizei- und Feuerwehrmeldungen der Region

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote