Landkreis
Cottbus Dienstag, 17 Dezember 2019 von Redaktion

Cottbuser Unternehmen Elbenwald will ab 2020 CO2-neutral werden

Cottbuser Unternehmen Elbenwald will ab 2020 CO2-neutral werden

Spätestens seit der Fridays for Future-Bewegung wird das Thema Klimawandel wieder konkreter diskutiert. Das Thema betrifft neben Politikern und Privatpersonen vor allem Unternehmen. Und die müssen jetzt handeln! Zumindest wenn es nach dem Cottbuser Unternehmen Elbenwald geht, das eine Vorreiterrolle im Umweltschutz anstrebt. Das Cottbuser Unternehmen Elbenwald hat angekündigt, im Jahr 2020 komplett CO2-neutral zu werden. Das ambitionierte Ziel begründet Geschäftsführer Dirk Wiedenhaupt so: “Schon während der Schule habe ich mich mit dem ersten IPCC-Bericht befasst und gehofft, dass es eine große Steuerung seitens der Politik gibt. Doch 20 Jahre nach meinem Abitur ist gefühlt nichts passiert. Vor allem aber ärgert es mich, dass man erst durch seine Kinder wieder an die Problematik erinnert wird. Deswegen müssen wir jetzt selbst ran.”

Ökostrom und Recyclingmaterial

Genau dafür müssen die unterschiedlichsten Bereiche betrachtet werden. Als Versandhändler mit zusätzlich 36 Einzelhandelsfilialen sind beispielsweise Versandverpackungen ein riesiges Umweltthema. Deswegen setzt Elbenwald hier auf Verpackungen aus recyceltem Material. Das gilt auch für den Großteil des Füllmaterials in den Paketen, das von der Firma Speedman stammt, die ihrerseits in Deutschland produziert. Beim Thema Energie hingegen hat man bereits zu 100 Prozent auf Ökostrom der Firma LichtBlick umgestellt – sowohl in der Firmenzentrale als auch allen Einzelhandelsfilialen.

Doch gerade beim größten Umweltpunkt – dem eigentlichen Versand – ist man komplett von den Logistikdienstleistern abhängig. Daher nimmt das Merchandising-Unternehmen bereits seit dem Jahr 2010 am GoGreen-Programm der DHL teil, bei dem für das verursachte CO2 Ausgleichszahlungen anfallen. So kamen 2018 mehr als 10.000 Euro für Klimaprojekte zusammen, darunter die Wiederaufforstung in Panama und ein Solarprogramm in Indien.

Auch bei der Produktion von Artikeln ist man oft von anderen Firmen abhängig. Deshalb handelt Elbenwald im ersten Schritt fast ausschließlich mit lizenzierten Produkten. Diese dürfen nur an zugelassenen Standorten hergestellt werden, die Lizenzgeber wie Warner oder Disney regelmäßig überprüfen. Bei Eigenproduktionen hingegen hat man mehr Kontrolle und lässt beispielsweise Tassen und T-Shirts komplett in Deutschland bedrucken und die Textilien entsprechen dem Ökotex 100 Standard und zwar in der gesamten Produktionskette. 

Erst Recyclingbeutel, jetzt Jutebeutel

Vor allem aber will man nicht ohne Sinn und Verstand auf jeden Zug aufspringen. Daher entschied sich die Firma bei der viel diskutierten Plastiktüte für einen Kompromiss: Zwar setzt man weiterhin Plastiktüten ein, diese bestehen aber zu mindestens 80 Prozent aus alten Plastiktüten und lassen sich zu 100 Prozent recyceln – die Tüten sind mit dem Blauen Engel ausgezeichnet worden. Der Grund für den Kompromiss ist die Umweltbilanz: Eine Papiertüte ist nur dann besser für die Umwelt, wenn sie häufiger benutzt wird, was allerdings seltener der Fall ist als bei der Plastiktüte. Trotzdem möchte Elbenwald im kommenden Jahr flächendeckend einen günstigen Jutebeutel als Alternative anbieten.

Verantwortung für alle Mitarbeiter

Weil der Klimaschutz aber wirklich jeden betrifft, hat sich das Unternehmen außerdem dazu entschlossen, nicht nur das selbst verursachte CO2 auszugleichen, sondern auch die CO2-Produktion aller Mitarbeiter. Als Grundlage wird der Durchschnittswert eines Westeuropäers, der bei etwa 8,2 Tonnen pro Jahr liegt, veranschlagt und durch Ausgleichszahlungen kompensiert.

Mehr Informationen zu den genauen Maßnahmen und allgemein zum Thema Umweltschutz finden Sie unter www.elbenwald.de/Umwelt.

Über Elbenwald

Elbenwald ist Europas führender Anbieter von Film-Merchandise, Gamerkleidung und Lifestyle-Produkten und hat seinen Hauptsitz in Cottbus. Das Unternehmen vertreibt sein 15.000 Artikel umfassendes Sortiment seit dem Jahr 2000 im gleichnamigen Onlineshop und über eigene Einzelhandelsfilialen. Derzeit gibt es 36 Ladengeschäfte in Deutschland und Österreich. Elbenwald agiert nicht nur als Distributor, sondern auch als Lizenznehmer und Hersteller von Produkten. Schwerpunktthemen sind Blockbuster wie Star Wars, Harry Potter, Game of Thrones, Herr der Ringe u.v.m. Seit dem Jahr 2018 veranstaltet das Unternehmen zudem das Elbenwald Festival.

pm/red

Foto: Elbenwald

Das könnte Sie auch interessieren