Cottbus Sonntag, 29 September 2019 von Cottbus

Cottbuser StartUp Pattarina räumt Gründerpreis des Bundes ab

Cottbuser StartUp Pattarina räumt Gründerpreis des Bundes ab

Themen wie Künstliche Intelligenz, Smart Data, Cloud Computing oder Augmented Reality sind in aller Munde und die Preisträger des diesjährigen Gründerpreises des Bundeswirtschaftsinisteriums in Hannover machen deutlich, dass der Erfindergeist in der Digitalisierung noch längst nicht ausgeschöpft ist. Sechs Teams mit innovativen Ideen aus verschiedenen Bereichen wurden mit einem mit 32.000 Euro dotierten Hauptpreis ausgezeichnet, darunter auch das Cottbuser BTU-StartUp Pattarina, die mit ihrer Augmented-Reality-App Schnittmuster nun direkt vom Smartphone auf Stoff übertragen.

Die Konturen und Markierungen der Muster werden im Display auf dem Live-Bild des Stoffes eingeblendet. Die Nutzer_innen können dann mit einem Stift das Muster auf den Stoff übertragen. Dadurch entfällt das umständliche Ausschneiden, Anlegen und Fixieren von Schnittmustern aus Papier.

15 weitere Gründerteams erhielten Preisgelder in Höhe von je 7.000 Euro. Zusätzlich wurde der Sonderpreis „Digitalisierung in der Produktion“ vergeben, der mit 10.000 Euro dotiert ist. Neben den Preisgeldern profitieren die Preisträger_innen von individuellem Coaching sowie Mentoring durch das Expert_innen-Netzwerk des Gründerwettbewerbs.

"Wir sind froh und sehr stolz darauf, einen von sechs Hauptpreisen beim Gründerwettbewerb des Bundesministeriums für Wirtschaft abgeräumt zu haben! Was bei solchen Events immer das tollste ist: Zu sehen, wie spannend Außenstehende Schnittmuster finden können. Und zu hören, dass praktisch jeder mit irgendjemandem verwandt ist, der gern näht." sagten Nora Baum und Markus Uhlig.

Weitere Infos gibts auf www.pattarina.de

 

Das könnte Sie auch interessieren