*

Bedeckt

20 °C
Nord 2.1 km/h

Cottbus Freitag, 26 August 2016 von Manfred Heinrich

Medaillenreicher zweiter Wettkampftag für die RSC Starter

Medaillenreicher zweiter Wettkampftag für die RSC Starter

Am 2.Tag der Deutschen Meisterschaften  im Bahnradsport traten die RSC-Starter kräftig in die Pedalen. Nach dem Gewinn der Bronzemedaille im Teamsprint bei den im schweizerischen Aigle stattgefundenen Weltmeisterschaften im Bahnradsport der Junioren U 19 folgte nun der Gewinn des deutschen Meistertitels im 1000 m Zeitfahren in 1:07.111 Minuten von Nik Schröter vor Felix Zschocke in 1:07.476 Minuten.  Emma Hinze, vierfache Junioren WM-Medaillen –Gewinnerin des Vorjahres, ab diesem Jahr in die U 23 aufgestiegen, raste im 500 Meter Zeitfahren der Frauen/Elite hinter der Olympia-Bronzemedaillengewinnerin im Teamsprint der Frauen Miria Welte in 36,205 Sekunden auf den Silberplatz. Welte sichert sich mit 35,265 Sekunden das Meistertrikot. Eric Engler musste im 1000 m Zeitfahren dem amtierenden Weltmeister in dieser Disziplin Joachim Eilers (Chemnitzer PSV) den Vortritt lassen. Eilers gewinnt den deutschen Meistertitel mit neuem Bahnrekord in 1:01.837 Minuten vor Eric Engler in 1:03.864 Minuten. Als Letzte Starterin am späten Abend war Lisa Küllmer, Siegerin der 55. Auflage des Radklassikers Cottbus-Görlitz-Cottbus, bei den Frauen an der Reihe.  Sie  untermauerste mit ihrem dritten Platz in der 3000-m Einzelverfolgung in 3:56.234 Minuten auch ihre Bahnqualitäten.

Foto,v.l.: Nik Schröter (Deutscher Meister im 1000 m Zeitfahren U 19), Emma Hinze (Silber im 500 m Zeitfahren der Frauen), Eric Engler ( Silber im 1000 m Zeitfahren)