*

Heiter

15 °C
Südost 0 km/h

Jänschwalde Dienstag, 19 Juni 2018 von Redaktion

Musikfestival "Airfield Drewitz" feiert Premiere mit Northern Lite und Jan Leyk

Die Lausitzer Festivallandschaft bekommt Zuwachs. Zum „Airfield Drewitz“ vom 13. bis 15. Juli 2018 wird sich der Flugplatz Cottbus-Drewitz in ein riesiges Partygelände mit insgesamt drei Bühnen verwandeln. Direkt zur Eventpremiere können sich Musik- und Festivalfreunde auf ein namhaftes Line-Up freuen. Unter anderem live on stage und an den Decks sind: Northern Lite, Jan Leyk, Thomas Lizzara und Electrosalat.

Ins Leben gerufen haben das Festival der berufserfahrene Eventorganisator Thomas Alisch und Festivalfreund Lutz Bulda. Angetan hat es den beiden vor allem die einzigartige Location. Als fester Bestandteil der gesamten Region bietet der Flugplatz auf rund 44.000 m² optimale Bedingungen und ausreichend Platz für Bühnen, Stände und Parkplatz. Die Verkehrsanbindungen durch den direkten Straßenanschluss und den Bahnhof Jänschwalde-Ost in unmittelbarer Nähe könnten besser kaum sein. Dass dieses Potenzial überhaupt genutzt werden kann, wurde jüngst durch den Eigentümerwechsel auf dem Flugplatzareal möglich.

Das Festival soll eine breite Masse von Musik- und Partyfreunden ansprechen. Ordentlich zur Sache geht es bereits Freitag mit dem großen „TEKK-Abend“. Die Veranstalter versprechen 12 Stunden puren Partyspaß ganz im elektronischen Musikstil.

Am Samstag wird es dann richtig bunt: Gleich drei Bühnen heizen die Stimmung ein. Auf der Mainstage werden die Headliner des Abends erwartet. Wer lieber zu HipHop und Blackmusic tanzt, findet den passenden Sound an der „Funtasy Club- Black Stage“ und wer zu den tanzfreudigsten Hits der letzten Jahrzehnten feiern will, kommt rund um die „VENGA VENGA DIE 90er&2000er PARTY STAGE“ voll auf seine Kosten. Drumherum sorgen kleine Specials, Stände mit Essen und Getränken für den nötigen Rest.

Einziger kleiner Wermutstropfen sind die fehlenden Möglichkeiten, um direkt vor Ort zu zelten. Die Veranstalter versuchen einzelne Anfragen dennoch zu ermöglichen. Tickets gibt es als Tageskarte sowie als Wochenendkarte im Vorverkauf und auch an der Abendkasse.

Wir haben uns vorab mit den beiden Initiatoren auf dem Festivalgelände getroffen und über die Idee und den Planungsstand gesprochen, zu sehen im Titelvideo.

Mehr Infos zum Festivalprogramm sowie Tickets gibt es unter www.airfield-drewitz.de.

red