Landkreis Inzidenz
Guben Montag, 12 April 2021 von Redaktion / Presseinfo

Drei Cottbuser besprühten mehrere Stromkästen in Guben

Drei Cottbuser besprühten mehrere Stromkästen in Guben

In Guben wurden in der Nacht zum Sonntag mehrere Stromkästen mit Graffiti besprüht. Polizeibeamte konnten drei 15, 18 und 21 Jahre alte Cottbuser in einem Audi stellen, bei denen diverse Spraydosen und Schablonen gefunden wurden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. 

Die Polizei teilte weiter dazu mit: 

Burg: Bereits in der Nacht zum Sonntag wurde die Polizei über Graffitischmierereien in Burg informiert. Die alarmierten Beamten stellten gegen 03:30 Uhr einen mit drei Personen besetzten PKW AUDI in der Ortslage. In dem Auto fanden sie diverse Spraydosen und Schablonen, an denen frische Farbe haftete. Zuvor hatten die drei 15, 18 und 21 Jahre alten Cottbuser mehrere Stromkästen beschmiert. Die Beweismittel wurden sichergestellt, der 15-Jährige wurde seinen Eltern übergeben. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen der Sachbeschädigungen durch Graffiti.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus / Spree-Neiße teilte dazu mit: 

Eichow: Bei der am Sonntag bei dem schweren Verkehrsunfall getöteten Frau handelte es sich um eine 28 Jahre alte Cottbuserin, die bereits ebenfalls polizeilich bekannt war. Der Fahrer erlitt keine lebensbedrohlichen Verletzungen, befindet sich aber noch zur Behandlung in einem Krankenhaus. Nach ersten Ermittlungen waren beide Fahrzeuginsassen nicht angeschnallt. Der verunfallte PKW wurde zur Beweissicherung sichergestellt. Gegen 01:20 Uhr am frühen Montagmorgen waren die Arbeiten an der Unfallstelle beendet und die Sperrungen konnten wieder aufgehoben werden. (28-jährige Beifahrerin stirbt bei Verfolgungsjagd von Cottbus bis Krieschow ->> hier klicken)

Forst: Am Sonntagnachmittag waren ein PKW MAZDA und ein Motorrad an einem Vorfahrtunfall beteiligt. Gegen 15:50 Uhr kollidierten die Fahrzeuge im Bereich der Skurumer/Ecke Muskauer Straße. Die Motorradfahrerin verletzte sich leicht, wird jedoch eigenständig einen Arzt besuchen können. Die Fahrzeuge blieben mit einem geschätzten Gesamtschaden von rund 3.500 Euro fahrbereit.

Bohsdorf, Friedrichshain: In Bohsdorf und Friedrichshain kollidierten am Montagmorgen zwischen 06:50 und 07:35 Uhr vier PKW bei Auffahrunfällen. Für alle Fahrzeuge ging es mit Blechschäden in Höhe von rund 1.000 Euro nach den Verkehrsunfallaufnahmen weiter.

Guhrow: Zwischen Guhrow und Werben stieß ein PKW HONDA am Sonntag gegen 17:40 Uhr mit einem Reh zusammen. Das Tier verendete vor Ort. Die Autofahrerin musste anschließend zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Auto blieb mit einem Schaden von rund 2.000 Euro fahrtüchtig.

A15, Cottbus: Beamte der Bundespolizei riefen am Montagmorgen kurz nach 03:00 Uhr die Autobahnpolizei, da sich kurz zuvor der Fahrer eines PKW AUDI einer Kontrolle zwischen den Ausfahrten Cottbus-West und -Süd entzogen hatte. Einer Datenabfrage zufolge stand das Auto noch nicht als gestohlen in Fahndung. Die Rücksprache mit dem Halter ergab, dass das Fahrzeug im Zeitraum seit etwa 23:00 Uhr in Berlin gestohlen worden war, so dass nachträglich die Anzeige erstattet werden musste. Bisherigen Fahndungsmaßnahmen unter Einbeziehung der polnischen Behörden führten noch nicht zum Wiederauffinden des blauen Modells S8.

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren