Guben Dienstag, 10 Dezember 2019 von Redaktion

Trevira Guben investiert in neue Maschinen und streicht Stellen

Trevira Guben investiert in neue Maschinen und streicht Stellen

Trevira in Guben setzt ein Investitionspaket in Höhe von 7,5 Millionen Euro um und investiert in vier neue Spinnmaschinen, die zu höherer Produktions- und Energieeffizienz führen sollen. Ein Teil wurde nun in Betrieb genommen. Durch den Zukauf der Sinteama S.p.A. in Bulgarien fallen aber auch 40 Stellen in Guben weg, für die ein Sozialplan erarbeitet wurde. Ein Produktionsteil wird mit dem bulgarischen Standort zusammengeführt, was zum Stellenrückgang führt.

Ein Teil der neuen Anlagen, welche die Trevira GmbH von ihrem Eigentümer Indorama Ventures für den Standort Guben im Mai 2018 genehmigt bekommen hatte, wurde diese Woche in Betrieb genommen. Hierbei handelt es sich um die erste von insgesamt vier neuen Spinnmaschinen, die rohweißes POY (teilverstrecktes Garn) für die Weiterverarbeitung in der Texturierung produziert. Die Inbetriebnahme der neuen Maschinen am Standort Guben, wo glatte und texturierte Filamentgarne für Automobilinnenausstattungen, technische Textilien, Bekleidung und Heimtextilien hergestellt werden, werden zu einer höheren Produktions- und Energieeffizienz führen.

Der Leiter der BU-Filamente Edo Lieven: „Wir möchten uns ganz herzlich bei unseren Mitarbeitern am Standort Guben, insbesondere beim Projektteam um Christian Schneider, für die tatkräftige Umsetzung des Projekts und den tollen Einsatz bedanken.“

Nach dem Kauf des Unternehmens Sinterama S.p.A. durch die Muttergesellschaft IVL im  Sommer diesen Jahres wurde damit begonnen, Synergiemöglichkeiten zwischen Trevira und Sinterama im Filamentbereich auszuloten. Hierbei wurde die Entscheidung getroffen, dass aus dem Bereich der textilen Weiterverarbeitung die Lufttexturierung (ATY-Verfahren) am Sinterama-Standort in Bulgarien zusammengeführt wird. Für die ca. 40 betroffenen Trevira Mitarbeiter aus diesem Bereich am Standort Guben wurde ein Sozialplan aufgestellt, die Umsetzung des Projektes soll bis 31.03.2020 erfolgen.

Geschäftsführer Klaus Holz: „Dieser Schritt ist uns nicht leicht gefallen, aber die Zusammenführung der ATY-Texturierung bei Sinterama ist aus wirtschaftlichen Gründen unumgänglich und sorgt so neben den Investitionen in die neuen Anlagen für eine langfristige Sicherung des Trevira Standorts Guben.“

Im ersten Halbjahr 2020 wird das gesamte Investitionspaket in Höhe von 7,5 Millionen Euro für den Trevira Filamentstandort Guben komplementiert und abgeschlossen werden.

Über Trevira GmbH:

Trevira GmbH ist ein innovativer europäischer Hersteller von hochwertigen Markenfasern und -filamentgarnen für technische Anwendungen und Hygieneprodukte, Heimtextilien, Automobilinnenausstattungen und Funktionsbekleidung. An zwei Produktionsstandorten und einer Vertriebszentrale in Deutschland arbeiten rund 1.100 Mitarbeiter. Diese werden unterstützt von einer internationalen Marketing- und Vertriebsorganisation. 2018 wurde ein Umsatz von rund 235 Mio. Euro erzielt. Sitz des Unternehmens ist Bobingen bei Augsburg. Eigentümer der Trevira GmbH ist die thailändische Indorama Ventures PCL.

Trevira ist weltweit bekannt für Fasern und Garne für schwer entflammbare Heimtextilien aus Polyester (Trevira CS), für Fasern für Hygieneprodukte und technische Vliesstoffe sowie für pillarme Fasern für Funktionsbekleidung. 

Foto: Standort Guben der Trevira GmbH © Trevira GmbH

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote

Anzeige

Anzeige