Guben Donnerstag, 01 November 2018 von Redaktion

Guben: Identität des verbrannten Autofahrers weiter unklar

Guben: Identität des verbrannten Autofahrers weiter unklar

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei in Guben, zur Identifizierung des am Montag, den 29.10.2018, in seinem Fahrzeug verbrannten Mannes dauern weiter an. Am Freitag, den 02.11.2018, wird dazu eine gerichtlich angeordnete rechtsmedizinische Obduktion des Leichnams durchgeführt. Mit den gutachterlichen Ergebnissen ist im Laufe der nächsten Woche zu rechnen.

Ausgangsmeldung vom 29.10.2018: Polizei und Rettungskräfte wurden am Montag gegen 03:30 Uhr zu einem Fahrzeugbrand vor einem Hostel in der Bahnhofstraße gerufen. Der PKW war dort offensichtlich gegen einen Hebelift für Rollstuhlfahrer geprallt und in der weiteren Folge in Brand geraten. Der Fahrer verbrannte bis zur Unkenntlichkeit im Inneren des Autos. Die Ermittlungen zur Identität sowie zum Unfallhergang sind gegenwärtig Gegenstand der Arbeit der Kriminalpolizei vor Ort.

Weitere Polizeimeldungen aus Spree-Neiße:

Wadelsdorf: Am Mittwoch wurde bei der Polizei ein Einbruch in mehrere Garagen sowie Werkstätten in der Nähe von Wadelsdorf angezeigt. Nach ersten Ermittlungen entwendeten unbekannte Täter diverse Werkzeuge und Arbeitsgeräte. Die Schadenshöhe beträgt mehrere tausend Euro.

Trattendorf: Im Bereich einer Einmündung in der Kraftwerkstraße ereignete sich am Mittwoch gegen 10:45 Uhr ein Vorfahrtunfall. Dabei kollidierten ein PKW VW und ein 79-jähriger Fahrradfahrer. Der Rentner wurde bei dem Crash augenscheinlich nur leicht verletzt. Mit einem Sachschaden von rund 500 Euro waren beide Fahrzeuge weiterhin fahrbereit.

Spremberg: Am Reformationstag wurde ein 81-Jähriger von einem Unbekannten angerufen. In dem Telefonat suggerierte er dem Rentner, dass dieser 28.000 Euro gewonnen hätte und nun zur Abwicklung der Modalitäten Gutscheinkarten kaufen und die Codes übermitteln solle. Der Spremberger fiel nicht auf diesen Betrugsversuch herein und erstattete Anzeige. In diesem Zusammenhang nochmals ein Hinweis der Polizei: Seien Sie skeptisch und aufmerksam, wenn Unbekannte bei Ihnen anrufen und nur das „Beste“ von Ihnen wollen – Ihr Geld! Kontakttelefonnummern und Hinweise zum Schutz vor aktuellen Betrugsmaschen finden Sie auf der Internetseite der Brandenburger Polizei unter www.polizei.brandenburg.de.

Kolkwitz: Aus einer Personengruppe heraus schlug am Mittwochabend ein Jugendlicher in der Ortslage von Kolkwitz einen Spiegel von einem PKW BMW ab. Dabei wurde er durch einen Zeugen beobachtet und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Die Schadenhöhe am Fahrzeug beträgt mehrere hundert Euro. Der Jugendliche wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen seinen Eltern übergeben.

Peitz: Ein PKW TOYOTA und ein 57-jähriger Fahrradfahrer kollidierten am Donnerstag gegen 05:30 Uhr in der Kraftwerkstraße bei einem Vorfahrtunfall. Der Radler wurde dabei schwer verletzt und durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Die Schadenshöhe wurde auf etwa 6.000 Euro geschätzt.

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote