*

Heiter

32 °C
Nord 0 km/h

Forst (Lausitz) Montag, 14 Mai 2018 von Redaktion

4. Interkulturelles Stadtpicknick in Forst (Lausitz)

4. Interkulturelles Stadtpicknick in Forst (Lausitz)

Bunt wird es am 15. Mai in der Forster Innenstadt, zum vierten Mal lädt die Evangelische Stadtkirchengemeinde zum Interkulturellen Stadtpicknick an der Stadtkirche St. Nikolai ein.

14.30 Uhr erfolgt die feierliche Eröffnung durch die Evangelische Stadtkirchengemeinde Forst, den Landkreis Spree-Neiße und die Stadt Forst (Lausitz). In den vergangenen Jahren haben hunderte Gäste die vielfältigen Angebote genutzt und sind miteinander ins Gespräch gekommen. Vereine, Kirchengemeinden, Schulen, Bürger, soziale Träger und Netzwerke bereiten das Fest vor. Auch haben sich neue Partner aktiv eingebracht, beispielsweise der Hort der Grundschule Forst Mitte und die SOR Gruppe (Schule--ohne-Rassismus-Gruppe Forst) am Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasium.

Besucher können mit ihrer Decke und einem Picknickkörbchen auf der Wiese unter bunten Sonnenschirmen Platz nehmen, sportliche Aktivitäten, Ausstellungen, Spiel- und Bastelangebote, laden zum Mitmachen ein. So gibt es an den Ständen der beteiligten Partner Glitzertattoos, Mensch-ärger-dich-nicht, Daggi-Bahn und Riesenbausteine, Hüpfburg, Slackline und Tauziehen, Stelzenlauf, Diabolo, den Zirkuskoffer des EuKiZi-Zirkusprojektes, u.v.m. Auf einer großen Weltkarte mit über 60  Herkunftsländern ausländischer Bürger, die aktuell in Forst (L.) leben, kann jeder Besucher sein Land markieren. Ausgestellt werden Fotos aus dem „ich bin Vielfalt“-Kalender, der im vergangenen Jahr über das Bundesprogramm „Demokratie leben“ gefördert wurde und Geschichten über Menschen in Forst (L.) erzählt.

Eingebettet in die Veranstaltung ist auch der Tag der Städtebauförderung 2018, „Stadtpicknick im Dialog“ lädt zu einem Austausch und Gesprächen zum Thema Stadtentwicklung ein. Im Mittelpunkt einer Ausstellung steht die Diskussion zu Lieblingsorten in der Stadt aber auch der eigenen (Ver)Bindung zur Heimatstadt.

„MenschenBilder“ heißt die aktuelle Ausstellung in der Stadtkirche Forst, sie zeigt Fotografien und Lebensbilder geflüchteter Menschen aus Afghanistan und Syrien, die in Cottbus leben. Sie berichten über ihre Lebens-. Und Fluchtgeschichte, aber auch über Perspektiven und Träume. Nach dem Besuch dieser  Ausstellung lohnt sich ein Blick von oben, durch die Stadtkirchengemeinde werden an diesem Tag auch wieder Kirchturmbesteigungen angeboten.

Kreativ und multimedial präsentiert sich das Projekt „Bilder im Kopf“, welches zur Interkulturellen Woche 2017 erstmalig im Kompetenzzentrum vorgestellt wurde und nun als Wanderausstellung unterwegs ist und Station beim Interkulturellen Stadtpicknick in Forst (L.) macht.. Die Besucher sind eingeladen, sich in einem umgestalteten Bauwagen mit dem Thema „Bilder im Kopf“ auseinanderzusetzen, wie bestimmt der erste Eindruck eines Menschen die eigene persönliche Wahrnehmung? 

Das „Interkulturelle Stadtpicknick“ findet seit 2015 in Forst (Lausitz) statt und wird unterstützt durch das Förderprogramm „Soziale Stadt“.

pm/red

 

Das könnte Sie auch interessieren