Landkreis
Spree-Neiße Freitag, 11 Juni 2021 von Redaktion / Presseinfo

Motorraddieb auf A15 bei Forst gestellt

Motorraddieb auf A15 bei Forst gestellt

Die Polizei hat heute Morgen einen Motorraddieb auf der A15 bei Forst stellen können. Zuvor war der 36-jährige Pole in Königs Wusterhausen und Cottbus unterwegs und entwendete dort eine Kawasaki sowie eine Yamaha. Außerdem besaß der Mann keine Fahrerlaubnis, hatte zuvor Drogen konsumiert und war bereits durch die Staatsanwaltschaft Hof zur Festnahme ausgeschrieben. Die Beamten nahmen ihn fest. 

Die Polizei teilte weiter dazu mit: 

Cottbus: Ein aufmerksamer Anwohner informierte am Freitagmorgen gegen 03:30 Uhr die Polizei, da er durch plötzlichen Krach vor seiner Haustür in der Stadtmitte auf einen Kleintransporter aufmerksam wurde. Der PEUGEOT aus Polen fuhr weg, aus der Ladetür sah der Anrufer ein Motorrad herausragen. Die alarmierten Beamten griffen das Fahrzeug auf der BAB 15 an der Abfahrt Forst auf und entdeckten bei der Kontrolle zwei Motorräder im Fahrzeuginnern. Die YAMAHA und die KAWASAKI waren zuvor in Cottbus bzw. Königs Wusterhausen gestohlen worden. Der 36 Jahre alte Mann aus Polen, der nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis ist, war bereits durch die Staatsanwaltschaft Hof zur Festnahme ausgeschrieben. Ein Drogenvortest reagierte zudem positiv auf Amphetamine. Die gestohlenen Kräder und das Tatfahrzeug wurden sichergestellt. Der Mann wurde festgenommen und eine beweissichernde Blutprobe realisiert. Weitere Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus / Spree-Neiße: 

Cottbus: In der Lipezker Straße kollidierten am Donnerstag gegen 16:00 Uhr ein PKW SEAT und ein MERCEDES-Transporter bei einem Vorfahrtunfall. Verletzt wurde bei dieser Kollision niemand. Bei einem Gesamtschaden in Höhe von rund 8.000 Euro musste der PKW abgeschleppt werden. Nach einem Fehler beim Spurwechsel stießen am Freitagmorgen gegen 06:15 Uhr ein MAZDA und ein PEUGEOT im Kreisverkehr am Nordring zusammen. Schaden hier – rund 3.000 Euro.

Cottbus: Der Polizei wurde am Donnerstagabend ein Einbruch in ein Mehrfamilienhaus in der Geschwister-Scholl-Straße angezeigt. Unbekannte waren dort in eine Wohnung gelangt und hatten diverse Elektronikgeräte gestohlen. Kriminaltechniker sicherten am Tatort zahlreiche Spuren der Einbrecher.

Cottbus: In der Nacht zum Freitag entwendeten Autodiebe einen PKW AUDI in Schmellwitz. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des schwarzen A6.

Bohsdorf-Vorwerk, Müschen: In der ersten halben Stunde des Freitags kam eine 21-jährige Autofahrerin mit einem PKW TOYOTA kurz vor Bohsdorf-Vorwerk von der Fahrbahn ab und fuhr in den Wald. Das nicht mehr fahrbereite Auto musste mit einem Gesamtschaden von rund 6.000 Euro abgeschleppt werden. Nach einem fehlerhaften Wendemanöver kam ein Linienbus gegen 07:20 Uhr in Müschen von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug rutschte neben der Straße gegen eine Mauer. Schaden hier – rund 3.000 Euro.

Drebkau: Bei Drebkau kontrollierten Polizeibeamte kurz nach Mitternacht am Freitag einen 32-jährigen Autofahrer. Der Mann war mit einem AUDI unterwegs, obwohl er mit 1,80 Promille alkoholisiert war. Nach der beweissichernden Blutprobe wurde der Führerschein sichergestellt.

Jänschwalde, Groß Kölzig: Bei Jänschwalde und Groß Kölzig kollidierten am Freitag gegen 06:30 Uhr sowie 10:15 Uhr ein PKW CITROEN und ein MERCEDES mit Wildtieren. Das angefahrene Wild flüchtete und hinterließ Schäden von rund 1.000 bzw. 3.000 Euro an den weiter fahrtüchtigen Autos.

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren