*

Bedeckt

2 °C
Südwest 0 km/h

Spree-Neiße Donnerstag, 11 Oktober 2018 von Redaktion

Motorradfahrer bei Unfall in Guben schwer verletzt

Motorradfahrer bei Unfall in Guben schwer verletzt

In Guben hat sich am frühen Nachmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Dabei wurde ein Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt. In der Cottbuser Straße war ein LKW auf Höhe des Betonwerkes auf die Bundestraße 320 gefahren, dabei prallte ein Motorrad seitlich in den Laster.

 

Die Polizei teilte mit:

Der 47-jährige Motorradfahrer aus Polen erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen, die eine Verlegung ins Krankenhaus per Rettungshubschrauber erforderten. Der 59-jährige LKW-Fahrer erlitt einen Schock und musste medizinisch versorgt werden. Bis zur Stunde dauern sowohl die Vollsperrung der B 320 als auch die Ermittlungen zum Unfallhergang an. Die Höhe der Sachschäden ist bislang nicht bekannt.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus und dem Landkreis Spree-Neiße

Cottbus: Durch ein plötzlich auftretendes gesundheitliches Problem verlor der Fahrer eines PKW OPEL am Mittwoch gegen 09:15 Uhr am Bonnaskenplatz die Kontrolle über sein Fahrzeug, touchierte zwei geparkte Autos und kam erst an einem Oberleitungsmast zum Stehen. Der Fahrer wurde durch Rettungskräfte zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Die Höhe der  entstandenen Sachschäden ist derzeit nicht bekannt.

Cottbus: Betrüger meldeten sich am Mittwoch telefonisch bei mindestens drei Senioren in Sandow und Sachsendorf. Ein angeblicher Polizist, ein Mitarbeiter eines Instituts für Volksbefragung und ein vermeintlicher Mitarbeiter der Sparkasse versuchten unter Vorspielen von Legenden, Informationen über Wertgegenstände und Bargeld in den jeweiligen Wohnungen zu erlangen. Alle drei bemerkten den Schwindel und informierten die Polizei.

Cottbus: An der Kreuzung Willy-Brandt-Straße/Ecke Hainstraße stieß am Mittwoch beim Ausparken gegen 17:30 Uhr ein PKW RENAULT gegen ein anders Auto. Gegen 19:20 Uhr streifte auf der Ostrower Straße beim Vorbeifahren ein PKW VW einen weiteren VW. Verletzt wurde jeweils niemand. Die Sachschäden belaufen sich auf 1.000 bzw. 4.000 Euro.

Cottbus: Mittwochabend stellten Polizeibeamte gegen 21:15 Uhr fünf in der Görlitzer Straße abgestellte PKW fest, an denen die Reifen zerstochen wurden. Der so entstandene Sachschaden beläuft sich auf über 1.000 Euro.

Cottbus: Donnerstagmorgen ereignete sich auf der Goyatzer Straße ein Verkehrsunfall, an dem ein Fahrradfahrer und ein PKW SEAT beteiligt waren. Der 39-jährige Radler wurde dabei leicht verletzt und ließ sich im Krankenhaus medizinisch versorgen. Die Beschädigungen an dem Rad und dem Auto belaufen sich auf rund 3.000 Euro.

Landkreis Spree-Neiße: Seit gestern Abend wurden der Polizei fünf Wildunfälle im Landkreis gemeldet. Bei Grießen, Dubrau, Werben, Merzdorf und Heinersbrück waren drei Wildschweine, ein Dachs und ein Reh vor Autos gelaufen. Für die Tiere waren dies die letzten Ausflüge, die PKW hingegen konnten seine Fahrt fortsetzen. Es entstanden Sachschäden von etwa 1.000 bis 2.000 Euro.

Forst: Der Fahrer eines OPEL-Transporters verlor Donnerstagmittag auf der Wehrinselstraße die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der 31-jährige Fahrer konnte sich selbstständig aus dem auf dem Dach liegend zum Stillstand gekommenen Fahrzeug befreien. Er wurde zur medizinischen Versorgung durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Zur Absicherung der Unfallstelle war die Wehrinselstraße zeitweise voll gesperrt. Das Fahrzeug wurde durch einen Abschleppdienst geborgen.

Guben:  Mittwochnachmittag wurden der Polizei drei Laubeneinbrüche in Anlagen an der Grünstraße, der Gasstraße und der Friedensstraße angezeigt. Die bisher unbekannten Täter entwendeten unter anderem einen Rasenmäher, einen Vertikutierer und eine Bohrmaschine. Die Gesamtschadenshöhe ist derzeitig nicht bekannt.

Guben: Auf einem Firmengrundstück an der Forster Straße bemerkte ein Mitarbeiter Donnerstagnacht gegen 01:00 Uhr zwei bisher unbekannte Männer. Bei dem Versuch die beiden, die sich unberechtigt auf dem Grundstück aufgehalten hatten, zu stellen, schaute der 29-Jährige durch eine offene Tür in eine Halle. In diesem Moment wurde ihm mit einer Holzlatte auf den Kopf geschlagen. Im Anschluss sah er die beiden Unbekannten vom Gelände fliehen. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zur Feststellung der beiden Männer. Die Holzlatte wurde als Beweismittel sichergestellt. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde nichts gestohlen. Verletzungen, die eine medizinische Versorgung erforderlich gemacht hätten, erlitt der Angegriffene nicht.

Spremberg:  Unter dem Einfluss von Drogen war der Fahrer eines PKW VW Mittwochnachmittag in Spremberg unterwegs. Polizeibeamte hatten den PASSAT gegen 15:15 Uhr auf dem Knappenweg für eine Verkehrskontrolle gestoppt. Ein Drogenvortest bei dem 26-jährigen Fahrer zeigte eine positive Reaktion auf Amphetamine. Des Weiteren war der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Nach der fälligen Blutprobe ging es für ihn zu Fuß weiter.

Spremberg: Donnerstagmorgen übersah der Fahrer eines PKW BMW auf der Grünstraße ein 11-jähriges fahrradfahrendes Kind. Bei dem Zusammenstoß wurde der Junge glücklicherweise nicht verletzt. Auch die Sachschäden blieben gering.

red/pm

Bild: Marco Zaremba_pixelio.de

 

Das könnte Sie auch interessieren