*

Bedeckt

1 °C
Nordwest 0 km/h

Spree-Neiße Samstag, 21 Juli 2018 von Redaktion

Neuer Kreisbrandmeister und Stellvertreter im Landkreis Spree-Neiße berufen

Neuer Kreisbrandmeister und Stellvertreter im Landkreis Spree-Neiße berufen

Am Donnerstag, den 12. Juli 2018, verabschiedete Landrat Harald Altekrüger vor Fachvertretern der Feuerwehr die alte und berief anschließend die neue Kreisbrandmeisterei für den Landkreis Spree-Neiße. Für die geleistete Arbeit und treue Pflichterfüllung im Bereich des Brand- und Katastrophenschutzes dankte der Landrat dem scheidenden Kreisbrandmeister Wolfhard Kätzmer und dessen Stellvertretern Karsten Magister von der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Neuhausen/Spree und Stefan Grothe von der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Drebkau.

Letzterer wurde sogleich im Anschluss mit Wirkung zum 24. Juli 2018 zum neuen ehrenamtlichen Kreisbrandmeister berufen, ebenso wie dessen Stellvertreter René Bennewitz von der Freiwilligen Feuerwehr Kolkwitz, Carsten Brudek von der Freiwilligen Feuerwehr Forst (Lausitz) und Mathias Voigt von der Freiwilligen Feuerwehr Neuhausen/Spree. Nach der Übergabe der Berufungsurkunde und der Abnahme des Amtseides ins Ehrenbeamtenverhältnis, wünschte Landrat Harald Altekrüger der neuen Kreisbrandmeisterei alles Gute und betonte, dass er sich auf eine weiterhin vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit mit den Kameraden freue.
 
Hintergrund: Die sechsjährige Besetzung der Funktionen der Kreisbrandmeisterei wird durch § 29 (1) des Brandenburgisches Brand- und Katastrophenschutzgesetz (BbgBKG) geregelt, in der es u.a. heißt: „Zur Unterstützung der dem Landrat und dem Landkreis nach diesem Gesetz obliegenden Aufgabenerfüllung bestellt der Landrat nach vorheriger Anhörung der Wehrführungen der öffentlichen Feuerwehren einen Kreisbrandmeister und eine Stellvertretung. […] Sind der Kreisbrandmeister oder seine Stellvertreter als Ehrenbeamte auf Zeit tätig, beträgt ihre Amtszeit sechs Jahre. Eine erneute Bestellung ist zulässig.“ Bereits seit April 2017 führte der damalige Kreisbrandmeister Wolfhard Kätzmer Gespräche mit Landrat Harald Altekrüger hinsichtlich einer Neubesetzung. Auf einer Arbeitsberatung am 24. Oktober 2017 mit ausgewählten Führungskräften der Feuerwehr wurde Einigkeit hinsichtlich der Neubesetzung der Kreisbrandmeisterei erzielt. Anschießend fand im Frühjahr 2018 die Befragung der Arbeitge ber mit Blick auf die Ausübung dieser Funktionen statt, wobei keine Bedenken geäußert wurden. Nach der darauffolgenden gesetzlich vorgeschriebenen Anhörung zur Besetzung, wurde diese von Landrat Harald Altekrüger beschlossen und zwar im Einvernehmen mit den Wehrführern.

Auf den Fotos zu sehen sind von links nach rechts Kreistagsvorsitzende Monika Schulz-Höpfner, Landrat Harald Altekrüger sowie die neue Kreisbrandmeisterei um Stefan Grothe, René Bennewitz, Carsten Brudek und Mathias Voigt.

pm/red

 

Das könnte Sie auch interessieren