Senftenberg Mittwoch, 20 November 2019 von Redaktion / Presseinfo

17-Jährige in Senftenberg sexuell belästigt. Zeugen gesucht

17-Jährige in Senftenberg sexuell belästigt. Zeugen gesucht

Nach einer sexuellen Belästigung in Senftenberg sucht die Polizei nach Zeugen. Eine 17-Jährige wurde am Montagnachmittag von einem Mann verfolgt und im Bereich der Johannes-R.-Becher-Straße hinter einem Baum gezerrt und unsittlich berührt. Sie konnte sich befreien.

Die Polizei teilte dazu mit:

Ein etwa 40-Jähriger und zirka 175 Zentimeter großer und kräftiger Mann verfolgte am Montag gegen 16:15 Uhr eine 17-Jährige. Im Bereich der Johannes-R.-Becher-Straße zog er sie hinter einen Baum und berührte sie unsittlich. Nur durch starke Gegenwehr gelang es ihr, sich der Situation zu entziehen. Sie erstattete anschließend Anzeige.

Der deutsch sprechende Mann war mit einer schwarzen Lederjacke mit silbernen Nieten, dunkelblauen Jeans, schwarzen, knöchelhohen Schuhen sowie einem blauen Basecap bekleidet. Er trug einen Drei-Tage-Bart und dunkelblonde Haare. Des Weiteren hatte er einen REWE-Stoffbeutel bei sich. Die Polizei sucht mögliche Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Melden Sie sich bitte telefonisch in der Polizeiinspektion Oberspreewald-Lausitz in Senftenberg unter 03573 880 oder nutzen Sie das Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Oberpsreewald-Lausitz

A 13 bei Großräschen: Der Fahrer eines PKW MITSUBISHI rief am Mittwochmorgen kurz nach 09:00 Uhr die Polizei, da er zwischen Klettwitz und Großräschen einen Verkehrsunfall hatte. Nach einem Defekt war ein Reifen geplatzt, so dass das Auto ausbrach und gegen die Schutzplanke prallte. Der Mann blieb unverletzt, musste aber bei einem geschätzten Sachschaden von rund 4.000 Euro einen Abschleppdienst rufen.

Lübbenau: Am Mittwoch wurde der Diebstahl eines Damen-E-Bikes der Marke WINORA aus einem Fahrradkeller in der Bertolt-Brecht-Straße angezeigt. Die genaue Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt.

Lübbenau: An einer Verbrauchermarktzufahrt in der Bahnhofstraße kam am Mittwochvormittag gegen 09:45 Uhr ein 65-jähriger MOPED-Fahrer mit seinem Zweirad zu Fall und verletzte sich. Nach dem Sturz musste er durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht werden. Die näheren Umstände des Unfallhergangs sind derzeit Gegenstand von polizeilichen Ermittlungen. Es entstand ein Schaden von etwa 200 Euro.   

Schwarzheide: Weil ein 17-jähriger Fahrradfahrer am Dienstagnachmittag in der Ruhlander Straße auf seinem Rad mit dem Handy telefonierte, wurde er durch Polizeibeamte kontrolliert. Nach dieser Ordnungswidrigkeit stellten die Polizisten bei ihm mehrere Cliptütchen mit betäubungsmittelverdächtigen Substanzen sowie Drogenutensilien fest und anschließend sicher. Gegen den Jugendlichen ermittelt jetzt die Kriminalpolizei wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. 

Schwarzheide: Nach einer Unaufmerksamkeit beim Ausparken kollidierte am Dienstag gegen 15:30 Uhr ein PKW MITSUBISHI mit einem FORD auf einem Parkplatz am Schillerplatz. Die Höhe des Blechschadens beträgt etwa 2.000 Euro.

Ragow, Koßwig: Auf der L 49 bei Ragow kam es am Mittwoch gegen 05:45 Uhr zu einem Wildunfall zwischen einem PKW AUDI und einem Reh. Das verletzte Tier flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Weniger Glück hatte ein Reh, das gegen 07:30 Uhr auf einer Landstraße bei Koßwig mit einem PKW AUDI zusammenstieß. Es verendete noch an der Unfallstelle. Nur gut 60 Minuten später kam es kurz vor Koßwig zu einem Zusammenstoß zwischen einem Kleintransporter und einem weiteren Reh. Auch hier verendete das Tier. An allen Fahrzeugen entstand jeweils ein Schaden von rund 2.000 Euro.

B 96: Am Mittwochmorgen kam es auf der B 96 gleich zu zwei Verkehrsunfällen. Zunächst ereignete sich gegen 05.30 Uhr nahe dem Abzweig Allmosen ein Auffahrunfall zwischen einem PKW RENAULT und einem SEAT, bei dem ein Insasse verletzt wurde und ein Schaden von rund 1.500 Euro entstand. Etwa eine Stunde später kam es in der Nähe des Abzweiges nach Dörrwalde nach einer Unaufmerksamkeit bei einem Überholvorgang zu einer Kollision zwischen einen Traktor und einem PKW MITSUBISHI. Beide Fahrzeuge waren hier bei einem Gesamtschaden von etwa 12.000 Euro nicht mehr fahrbereit. 

red/ Presse

 

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote