Senftenberg Montag, 14 Oktober 2019 von Redaktion / Presseinfo

Spendenbox im Tierpark Senftenberg aufgebrochen

Spendenbox im Tierpark Senftenberg aufgebrochen

Im Senftenberger Tierpark haben Unbekannte am Wochenende eine Spendenbox aufgebrochen und dabei erheblichen Schaden angerichtet. Die Kripo ermittelt.

Die Polizei teilte dazu mit:

Bisher unbekannte Täter stahlen im Laufe des Wochenendes Geld aus einer Spendenbox des Tierparks, wie der Polizei am Sonntagmorgen angezeigt wurde. Zunächst hatten die Täter die Fensterscheibe zu einem Gebäude beschädigt und im Inneren die Spendenbox gewaltsam geöffnet. Die Höhe des entwendeten Bargeldes ist derzeit nicht bekannt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Polizeibeamte sicherten am Ort des Geschehens Spuren. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz

Senftenberg: Montagmorgen kontrollierten Polizeibeamte gegen 04:45 Uhr einen PKW RENAULT auf der Bahnhofstraße. Der 30 Jahre alte Fahrer zeigte den Beamten einen griechischen Führerschein vor. Bei genauerer Betrachtung erwies sich dieser jedoch als Totalfälschung. Befragt nach dem Dokument räumte der Mann ein, den Führerschein in Griechenland gekauft zu haben, selbst jedoch keine Fahrerlaubnis zu besitzen. Gegen den aus Syrien stammenden Mann wurden Ermittlungen wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Senftenberg: Sonntagmittag krachte es an der Kreuzung Steindamm/Ecke Adolf-Hennecke-Straße zwischen einem PKW PEUGEOT und einem MERCEDES. Verletzt wurde dabei niemand und auch die Autos blieben mit Schäden von geschätzten 2.500 Euro fahrbereit.

Großräschen:  Sonntagmittag informierte eine Zeugin die Polizei über eine Tiertransportbox, die sie auf dem Parkplatz des Nordfriedhofs gefunden hatte. In der Transportbox befand sich ein bereits verendeter Katzenkadaver. In unmittelbarer Nähe fand die Zeugin zwei Jungkatzen in sehr schlechten gesundheitlichen Zustand. Um die medizinische Versorgung der lebenden Tiere kümmerte sich die Feuerwehr Großräschen. Die Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz führt die Kriminalpolizei.

Lauchhammer: Am Samstag zeigte ein Mann in Lauchhammer einen Einbruch in seine Gartenlaube einer Anlage am Wolschinkaweg an. Die Täter hatten die Schränke durchwühlt und einen Fernseher sowie eine Musikanlage gestohlen. Der entstandene Schaden wurde mit etwa 4.000 Euro angegeben. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Lauchhammer: Im Kreisverkehr der Ortrander Straße geriet ein Motorradfahrer am Sonntag gegen 16:40 Uhr ins Rutschten und stürzte. Der Fahrer überstand das Geschehen unverletzt, musste sein Zweirad jedoch mit Schäden von etwa 1.500 Euro abschleppen lassen.

Lauchhammer: Zwischen Kaupen und Plessa lief am Sonntag gegen 20:45 Uhr ein Wildschwein auf der B 169 vor einen PKW VW und flüchtete nach dem Zusammenstoß scheinbar unverletzt. Am weiter fahrbereiten GOLF entstanden Schäden von etwa 2.000 Euro. Gleiches wurde der Polizei am Montag gegen 07:45 Uhr aus der Torfstichallee in Lauchhammer gemeldet. Auch hier mussten rund 2.000 Euro Sachschaden an einem PKW SEAT protokolliert werden.                

Lindenau:  Eine 67-jährige Fahrradfahrerin übersah am Sonntag kurz vor 17:00 Uhr  die geöffnete Tür eines PKW, der am Straßenrand der Hauptstraße stand und fuhr dagegen. Bei dem folgenden Sturz wurde die Frau verletzt und zur stationären medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Die Schäden an dem Fahrrad und dem Auto fielen gering aus.

Lübbenau: Eine 57-jährige Fahrradfahrerin stieß am Sonntag gegen 14:20 Uhr beim Befahren der Dammstraße mit einem Wohnanhänger zusammen. Bei dem folgenden Sturz wurde die Frau am Kopf verletzt und zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des PKW, der den Wohnanhänger zog, schien von dem Zusammenstoß nichts bemerkt zu haben und fuhr, ohne anzuhalten, weiter. Die Ermittlungen zu diesem Autofahrer dauern an.

A 15 bei Vetschau: Erheblich alkoholisiert war der Fahrer eines PEUGEOT-Transporters am Sonntagabend auf der BAB 15 unterwegs. Polizeibeamte stoppten den Wagen gegen 19:00 Uhr an der Anschlussstelle Vetschau. Ein Alkoholtest bei dem 56-jährigen Mann ergab einen Wert von 2,48 Promille. Zur Beweissicherung wurde eine Blutprobe veranlasst, dem Mann die Weiterfahrt untersagt und der Führerschein sichergestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote