Schipkau Freitag, 05 Oktober 2018 von Redaktion

89-jährige Frau nach Hausbrand in Schipkau gestorben

89-jährige Frau nach Hausbrand in Schipkau gestorben

Nach dem Brand eines Einfamilienhauses in Schipkau am Sonntag ist die 89-jährige Frau gestorben. Die Bewohnerin ist ihren schweren Verletzungen im Krankenhaus erlegen.

In dem Einfamilienhaus in der Beethovenstraße kam am Sonntagabend zu einer Gasexplosion, die den Brand verursachte (wie berichtet). Wie die Polizei mitteilte, hantierte die 89-jährige offenbar unsachgemäß mit einem Gasbrenner. Der Ehemann konnte sich nach der Explosion ins Freie retten.

Die weiteren Polizeimeldungen aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz

Lübbenau: Nach einem Fehler beim Ausparken kollidierten am Donnerstagnachmittag in der „Alte Huttung“ ein PKW OPEL und ein RENAULT. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Schadenshöhe an den Fahrzeugen wurde auf etwa 3.000 Euro geschätzt.

Lübbenau: Am Donnerstag wurde die Beschädigung eines Parkscheinautomaten in der Poststraße zur Anzeige gebracht. Unbekannte Täter hatten versucht, den Automaten aufzuhebeln, um an die Geldkassette zu gelangen. Dies gelang aber nicht. Die Schadenshöhe beträgt rund 2.000 Euro.

Ortrand: Eine Mitarbeiterin eines Verbrauchermarktes in Ortrand erhielt am Donnerstagnachmittag einen Anruf von einer „Firmenzentrale“. Von dort erhielt sie die Anweisung, mehrere Gutscheinkarten aus dem Sortiment zu nehmen und die Codes zu aktivieren. Leider bemerkte die Angestellte erst viel später, dass sie Betrügern aufgesessen war. Die Schadenshöhe beträgt mehrere hundert Euro.

Ruhland: Aus bislang unbekannter Ursache geriet am Donnerstagabend gegen 19:45 Uhr auf einem Firmengelände im Elsterbogen ein Reifenstapel in Brand. Durch die extreme Hitzeentwicklung wurden zwei Container mit weiteren Reifen stark beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt nach ersten Erkenntnissen mehrere zehntausend Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Ruhland: Ein Autofahrer rangierte am Donnerstagnachmittag gegen 15:45 Uhr auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes im Elsterbogen und touchierte dabei mit einem  geparkten PKW PEUGEOT. Anschließend entfernte sich der Unfallverursache pflichtwidrig von der Unfallstelle. Das amtliche Kennzeichen des Verursacherfahrzeuges und der Fahrer konnten ermittelt sowie Spuren am Auto gesichert werden. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des „unerlaubten Entfernens vom Unfallort“ eingeleitet. Die Schadenshöhe beträgt mehrere hundert Euro.

Großräschen: Auf einem Parkplatz in der Liebermannstraße kam es nach einem fehlerhaften Einparkmanöver am Donnerstag gegen 19:00 Uhr zu einem Crash zwischen einem PKW OPEL, einem MAZDA sowie einem PEUGEOT. Die Schadenshöhe beträgt etwa 5.000 Euro.

Groß Beuchow: Am Freitag gegen 06:00 Uhr krachte es bei Groß Beuchow zwischen einem PKW SKODA und einem die Straßenseite wechselndem Reh. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am weiterhin fahrbereiten Auto entstand ein Schaden von rund 3.000 Euro.

red/pm

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote