Landkreis
Calau Donnerstag, 18 März 2021 von Redaktion

Zwischen Calau und Bronkow. Schnee- und Hagelschauer führen zu A13-Unfällen

Zwischen Calau und Bronkow. Schnee- und Hagelschauer führen zu A13-Unfällen

Der Polizei in Oberspreewald-Lausitz wurde am Mittwoch kurz vor 14:00 Uhr ein „Massenunfall“ gemeldet, der sich auf der A13 zwischen den Ausfahrten Calau und Bronkow ereignet hatte. Beim Eintreffen der Beamten stellte sich die Situation jedoch so dar, dass sich auf Grund des Witterungseinbruchs mit Schnee- und Hagelschauern drei voneinander unabhängige Unfälle ereignet hatten. In zwei Fällen waren PKW VW ins Schleudern gekommen und gegen Schutzplanken geprallt, im dritten Fall war es zur Kollision eines VW mit einem MERCEDES gekommen. Die Insassen aller Fahrzeuge blieben unverletzt, während sich die Sachschäden auf mehrere tausend Euro summierten. Der Benz war nicht mehr fahrtüchtig und musste abgeschleppt werden. Bis etwa 16:00 Uhr kam es auf Grund der Sperrungen zur Absicherung der Unfallstellen zu Verkehrsbehinderungen in Fahrtrichtung Dresden.

Weitere Polizeimeldungen aus Oberspreewald-Lausitz

Allmosen: Mittwochmittag kam es bei Allmosen zu einem Auffahrunfall, in den ein VW-Kleinwagen und ein FIAT-Kleintransporter verwickelt waren. Mit einem Gesamtschaden von rund 2.500 Euro musste ein Fahrzeug abgeschleppt werden. Die Feuerwehr kam an der Unfallstelle zum Binden ausgelaufener Betriebsstoffe zum Einsatz.

Cottbus, Calau: Im Tagesverlauf des Mittwochs wurden der Polizei weitere Betrugsversuche gemeldet. Rentnerinnen aus der Spremberger Vorstadt in Cottbus sowie aus Calau wurden von Unbekannten per Telefon belästigt. ->> Weiterlesen

A13 bei Calau: Der Polizei wurde am Mittwoch kurz vor 14:00 Uhr ein „Massenunfall“ gemeldet, der sich zwischen den Ausfahrten Calau und Bronkow ereignet hatte. Beim Eintreffen der Beamten stellte sich die Situation jedoch so dar, dass sich auf Grund des Witterungseinbruchs mit Schnee- und Hagelschauern drei voneinander unabhängige Unfälle ereignet hatten. In zwei Fällen waren PKW VW ins Schleudern gekommen und gegen Schutzplanken geprallt, im dritten Fall war es zur Kollision eines VW mit einem MERCEDES gekommen. Die Insassen aller Fahrzeuge blieben unverletzt, während sich die Sachschäden auf mehrere tausend Euro summierten. Der Benz war nicht mehr fahrtüchtig und musste abgeschleppt werden. Bis etwa 16:00 Uhr kam es auf Grund der Sperrungen zur Absicherung der Unfallstellen zu Verkehrsbehinderungen in Fahrtrichtung Dresden.

Senftenberg, Lübbenau: Am Donnerstagmorgen musste der Besitzer eines PKW AUDI feststellen, dass sein über Nacht in der Rudolf-Breitscheid-Straße in Senftenberg abgestellter Q5 gestohlen worden war. Von einem Parkplatz in der August-Bebel-Straße in Lübbenau verschwand ein weiterer AUDI. Nach Bekanntwerden der Diebstahlshandlungen wurden unmittelbar internationale Fahndungsmaßnahmen nach den Fahrzeugen eingeleitet.

Lübbenau: Die Feuerwehr musste am Mittwoch gegen 19:40 Uhr in die Rudolf-Breitscheid-Straße ausrücken und drei in Flammen stehende Müllcontainer löschen. Drei weitere Container wurden beschädigt. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung aufgenommen. 

Großräschen: Mittwochmittag wurde einer Rentnerin in einem Großräschener LIDL-Markt die Geldbörse entwendet. Sie hatte diese in ihrer Handtasche im Einkaufswagen platziert. In einem unbeobachteten Moment entwendete ein unbekannter Täter die Geldbörse samt Bargeld und Ausweis. In diesem Zusammenhang rät die Polizei: Lassen Sie Ihre Wertsachen beim Einkaufen nicht unbeobachtet im Einkaufswagen! Tragen Sie Wertgegenstände und Geldbörsen immer am Körper!

Meuro: Am Mittwochabend hörten Anwohner einen lauten Knall in der Meuroer Grabenstraße. Am dortigen Landhaus-Hotel stellten sie eine beschädigte Scheibe und zwei Jugendliche fest. Die hinzugerufene Polizei fand bei den beiden Minderjährigen vier Schachteln Zigaretten und stellte sie zum Zwecke des Jugendschutzes sicher. Der Sachschaden beläuft sich auf 300 Euro. Die weitere Bearbeitung des Sachverhaltes übernimmt die Kriminalpolizei.

Senftenberg: In der Johannes-R.-Becher-Straße in Senftenberg fanden Polizeibeamte am Mittwoch ein Fahrrad und ein E-Bike. Beide Räder sind im September letzten Jahres in Vetschau bzw. Cottbus verschwunden und standen als gestohlen in Fahndung. Sie wurden sichergestellt und können an die Eigentümer zurückgegeben werden.

Lauchhammer: Am Mittwochnachmittag kollidierte ein PKW bei Lauchhammer mit einem Wildschwein. Das schwer verletzte Tier musste durch einen Schuss aus der Dienstwaffe eines Polizeibeamten von seinen Qualen erlöst werden. Anschließend wurde es durch den Jagdpächter entsorgt. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf wenige hundert Euro.  

Vetschau: Auf der Wilhelm-Pieck-Straße/Ecke Juri-Gagarin-Straße kam es am Donnerstagvormittag gegen 09:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines PKW hatte die Vorfahrt eines Fahrradfahrers nicht beachtet und es kam zur Kollision. Dabei zog sich der 71-Jährige Verletzungen zu, die eine ärztliche Behandlung nach sich ziehen werden.  

Schwarzheide: Zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligen PKW kam es am Donnerstag gegen 10:20 Uhr auf der Ruhlander Straße/Ecke Schillerplatz. Ein 42-jähriger Insasse musste mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein nicht mehr fahrbereites Auto wurde abgeschleppt. Die konkreten Höhen der Schäden sind noch nicht beziffert.

Weitere Polizeimeldungen aus der Region

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren