Niederlausitz Dienstag, 04 Mai 2010 von Helmut Fleischhauer

„Westlausitz“ wirbt erstmals mit mehrsprachiger Seenlandkarte beim Shell Eco-marathon

„Westlausitz“ wirbt erstmals mit mehrsprachiger Seenlandkarte beim Shell Eco-marathon

Pünktlich zum Shell Eco-marathon auf dem Eurospeedway Lausitz am 6. und 7. Mai 2010 präsentiert der Regionale Wachstumskern „Westlausitz“ vertreten durch die Städte Senftenberg, Finsterwalde, Schwarzheide, Großräschen und Lauchhammer erstmals eine neue, mehrsprachige Seenlandkarte im Welcome Center.
Die Erfahrungen der fünf Städte des Wachstumskerns, die im Jahr 2009 bereits mit einem Informationsstand beim Shell Eco-marathon vertreten waren, zeigen, dass sich die vorwiegend englisch- und französischsprachigen Teilnehmer des Rennens sehr für die Region interessieren. Die Studierenden und Team teilnehmer aus über 20 Ländern fragten hauptsächlich nach mehrsprachigem Kartenmaterial an.
Um der Nachfrage des internationalen Publikums gerecht zu werden, produzierte die Wirtschaftsförderung der Stadt Senftenberg gemeinsam mit dem Tourismusverein Lausitzer Seen e.V. eine aktuelle Karte vom Lausitzer Seenland, die nun erstmals im Rahmen des Shell Eco-marathons öffentlich präsentiert wird. Die Karte im A-3-Format stellt auf der Rückseite 14 Attraktionen, überwiegend aus dem brandenburgischen aber auch aus dem sächsischen Teil des Seenlandes, vor.
Die Informationen wurden vollständig in Englisch, zum Teil auch in Französisch verfasst. Von der Förderbrücke F 60 über die schwimmenden Häuser im Seenland bis zum Findlingspark Nochten werden die einzelnen Besuchermagnete jeweils mit Foto, Kurzbeschreibung und Kontaktdaten dargestellt und deren Standorte in der Karte gekennzeichnet. Die Karte erscheint in einer Auflage von 15.000 Exemplaren und wird über die Veranstaltung hinaus in der diesjährigen Saison über die Tourist-Informationen und touristischen Leistungsanbieter an ausländische Gäste ausgegeben.
Quelle und Abbildung: Stadt Senftenberg

Das könnte Sie auch interessieren