Niederlausitz Sonntag, 27 Dezember 2020 von Redaktion

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen 21.12. - 27.12.2020

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen 21.12. - 27.12.2020

In unserem Tagesüberblick haben wir vom 13.03.2020 bis 02.06.2020 über aktuelle Entscheidungen sowie Entwicklungen bezüglich der Corona-Maßnahmen und Fallzahlen in der Südbrandenburger und Lausitzer Region informiert. Ab dem 06.10.2020 ist der Tagesüberblick aufgrund der aktuellen Entwicklungen wieder aktiv.

Nachrichtenübersicht per E-Mail

Die Nachrichtenübersicht am Abend könnt ihr ab sofort auch als E-Mail-Rückblick erhalten. Wir verschicken sie jeden Tag zwischen 20 und 21 Uhr. Einfach mit Vor- und Zunamen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden. Ihr erhaltet eine Bestätigung und ab sofort bis auf Widerruf den Nachrichtenüberblick kompakt als E-Mail.

Aktuelle Entwicklungen und Entscheidungen

Zur aktuellen Woche ->> Weiterlesen

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen 21.12. - 27.12.2020

 

20:16 Uhr, 27.12.2020 | Aktuelle Lage im Landkreis Görlitz // 7-Tage-Inzidenz bei 408

 Aktuell 

Neu zum Vortag

Aktuell infizierte Personen 4735 + 37*  
davon stationär in Behandlung im Landkreis Görlitz 234 0

*37 Neuinfektionen, 899 genesene Personen sowie acht weitere Todesfälle7-Tage-Inzidenz

Tag 7

Tag 6

Tag 5

Tag 4

Tag 3

Tag 2

Tag 1

GESAMT

je 100T EW

21.12. 22.12. 23.12. 24.12. 25.12. 26.12. 27.12.    
9 249 329 296 44 68 37 1.032 408,35


Entwicklung der Infektionsfälle im Landkreis Görlitz ab März 2020

Stadt/GemeindeGemeldete Coronafälle
(davon neue) / aktive / gestorben

davon geheilt

Bad Muskau 195 104 † 7 84 (+15)
Beiersdorf 61 26 † 1 34
Bernstadt 197  82 † 5 110 (+13)
Bertsdorf-Hörnitz 95 (+2) 43 † 2 50 (+5)
Boxberg 231 (+1) 85 † 18 128 (+17)
Dürrhennersdorf 23 13   10 (+3)
Ebersbach-Neugersdorf 355 (+3) 107 † 19 (+1) 229 (+39)
Gablenz 49 17   32 (+7)
Görlitz 1984 (+8) 706  † 91 (+1)  1187 (+134)
Groß Düben  54 28 † 2 24 (+3)
Großschönau  181 (+1) 70 † 6 (+1) 105 (+17)
Großschweidnitz  37 17 † 1 19 (+3) 
Hähnichen  45 28 † 1 16 (+3) 
Hainewalde  60 (+1) 31 † 1  28 (+8)
Herrnhut  296 141 † 1 154 (+23)
Hohendubrau  51 21 † 1 29 (+9)
Horka  72 40 † 4 28 (+4)
Jonsdorf  82 58 † 5 19 (+8) 
Kodersdorf  80 32 † 1 47 (+6)
Königshain  37 12 † 2 23 (+4)
Kottmar  214 (+2) 131 † 9 74 (+16)
Krauschwitz  161 (+2) 78 † 6 77 (+14)
Kreba-Neudorf  54 26   28 (+8)
Lawalde

 58 (+1)

26 † 1 31 (+9)
Leutersdorf  94 (+1) 57 † 2 35 (+5)
Löbau 645 (+1) 230 † 14*  401 (+96)
Markersdorf 145 (+1)  79   66 (+6)
Mittelherwigsdorf 219 (+1) 128 † 5 86 (+14)
Mücka 51  34 † 2 15 (+3)
Neißeaue 63 (+2) 29 † 2 32 (+8)
Neusalza-Spremberg

152 

53 † 7 (+1) 92 (+11)
Niesky 466 (+1)  188 † 28 250 (+38)
Oybin 70  12 † 4 54 (+7)
Oderwitz 199  114 † 3 82 (+21)
Olbersdorf

 217 (+1) 

87 † 9 (+1) 121 (+19)  
Oppach  99  69 † 3 27 (+4)
Ostritz  158  89 † 8 61 (+34)
Quitzdorf am See  45 30 † 1 14 (+2)
Reichenbach  143 (+2) 68 † 3 72 (+9)
Rietschen  104  54 † 1  49 (+12)
Rosenbach  73 14 † 2  57 (+8)
Rothenburg

 276 

124 † 8  144 (+15)
Schleife  89 54   35 (+5)
Schönau-Berzdorf  63 (+1) 30 † 2  31 (+7)
Schönbach  29 9 † 1 19 (+5)
Schöpstal 105 43 † 2 60 (+11)
Seifhennersdorf

156

102 † 4 (+1) 50 (+14)
Trebendorf 29 15   14 (+5)
Vierkirchen 57 (+1) 22   35 (+10)
Waldhufen 114 68 † 2 44 (+12)
Weißkeißel 47 23  † 3 21 (+4)
Weißwasser 631 363 † 15 253 (+65)
Zittau 1134 (+4) 625  † 49 (+2) 460 (+81)
Gesamtzahl der Infektionen
/ aktive Fälle / Todesfälle

10.345 (+37) / 4735 / (†) 364* (+8)

5246 (+899)

 

19:55 Uhr, 27.12.2020 | 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Bautzen bei 461

    (vgl. zum Vortag)
Gesamtzahl aller bestätigten Infektionen: 13.074 + 96
Genesene Patienten: 10.365 + 315
Todesfälle: 246 + 4
Aktuell erkrankt: 2.172 - 514

davon stationär:

154 + 5
Quarantänen aktuell: 2.304 - 299
Quarantänen beendet: 38.979 + 601
Tests vom Vortag:
(nur Gesundheitsamt, ohne Hausärzte)
0  
7-Tage-NeuInfektionen:
(Bezogen auf die Gesamteinwohnerzahl)
1383  
7-Tage-NeuInfektionen:
(Bezogen auf 100.000 Einwohner)
461,37  

 

18:41 Uhr, 27.12.2020 | Aktuelle Lage im Landkreis Oder-Spree // 7-Tage-Inzidenz bei 280

Im Landkreis Oder-Spree sind derzeit 1078 Menschen nachweislich mit dem SARS-CoV-2-Virus infiziert. Im Laufe des gestrigen Tages wurden vier neue Fälle vom Gesundheitsamt erfasst. Die 7-Tage-Inzidenz, die Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner, liegt laut der Daten des Landesamtes für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) bei 280,2. Bei der Interpretation der Fallzahlen ist zu berücksichtigen, dass während der Feiertage weniger Personen einen Arzt aufsuchen, dadurch werden weniger Proben genommen. So werden auch weniger Erregernachweise an die Gesundheitsämter übermittelt.

Kumuliert wurden seit Beginn des Pandemiegeschehens 3545 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Bisher gelten 2382 Infizierte als geheilt. Wie das Gesundheitsamt meldet, ist eine weitere Person im Zusammenhang mit dem Infektionsgeschehen verstorben. Damit sind im Kontext mit dem Coronavirus jetzt 85 Todesfälle in Oder-Spree zu beklagen. Zur Reduzierung von Infektionsrisiken hat das Gesundheitsamt für 2585 Personen Quarantäne angeordnet.

 

18:19 Uhr, 27.12.2020 | Aktuelle Fallzahlen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald // 7-Tage-Inzidenz bei 291

 

 

2020 12 27 kachel corona lds

 

17:54 Uhr, 27.12.2020 | Aktuelle Fallzahlen aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz // 7-Tage-Inzidenz bei 461

Landkreis OSL
Neufälle im 24h-Vergleich +28
bestätigte Fälle 3.368
aktuelle Fälle 1.219
davon stationär im Klinikum Niederlausitz in Behandlung

35

(Stand 23.12.)

Genesene 2.051
Sterbefälle 98
in Quarantäne

1.980

(Stand 23.12.)

7-Tage-Inzidenz 461,70

 

16:12 Uhr, 27.12.2020 | Auftakt im Pflegeheim in Großräschen. Corona-Impfung in Brandenburg gestartet

Mit den ersten Impfungen in einem Altenpflegeheim in Großräschen hat Brandenburg heute den Auftakt für die Corona-Impfung gegeben. Der Landkreis Oberspree-Lausitz wurde dabei bewusst für den Start gewählt, da hier in den letzten Wochen die höchsten Inzidenzwerte gemeldet waren und das Krankenhauspersonal über der Belastungsgrenze arbeitet. Am heutigen Vormittag wurde die 88-jährige Bewohnerin Ruth Heise als erste Brandenburgerin geimpft. Begleitet wurde der Auftakt unter anderem von Vertretern der verschiedenen Hilfsorganisationen, die ab sofort die mobilen Impfteams stellen sowie von Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher. Wie sie sagte, steht zum Auftakt landesweit Impfstoff für 5.000 Menschen zur Verfügung. Dabei ist die zweite Impfung nach ca. drei Wochen bereits einberechnet. Am 5. Januar öffnet dann auch das Impfzentrum in den Cottbuser Messehallen. Das Land informierte zudem über häufig gestellte Fragen rund um die freiwillige Impfung. Infos zum Impfstart gibt es in der Meldung des Landes -> Hier weiterlesen.

 

11:58 Uhr, 27.12.2020 | 408 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Erkrankten im Land bei 15.169

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 408 erhöht. So sind laut Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) insgesamt 41.940 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 27.12.2020, 10:00 Uhr). In Brandenburg gelten laut LAVG-Berechnungen 25.849 Menschen als genesen von der Coronavirus-Krankheit-2019 (+271 im Vergleich zum Vortag). So liegt die Zahl der aktuell Erkrankten bei 15.169 (+127).

Landkreis /
kreisfreie Stadt

Neue bestätigte Fälle im
24-h-Vergleich

Zahl bestätigter Fälle

ambulant + stationär
kumuliert ab 10. KW 2020

Stand: 27.12., 10:00 Uhr

7-Tage-Inzidenz
pro 100.000 Einwohner

Sterbefälle

Wohnortprinzip

Kumuliert

(24-h-Vergleich)

Barnim

+19

2.527

153,9

83

Brandenburg a. d. H.

+9

753

156,5

20

Cottbus/Chóśebuz

+73

2.485

394,3

73

Dahme-Spreewald

+37

2.763

291,0

45 (+1))

Elbe-Elster

+36

2.623

543,1

38

Frankfurt (Oder)

+11

891

263,2

5

Havelland

+20

2.226

193,9

32

Märkisch-Oderland

+16

2.892

204,3

95 (+1)

Oberhavel

+40

2.759

153,1

41 (+1)

Oberspreewald-Lausitz

+28

3.368

461,7

98 (+2)

Oder-Spree

+4

3.545

280,2

85 (+1)

Ostprignitz-Ruppin

+0

1.166

208,4

7

Potsdam

+25

3.294

338,8

80

Potsdam-Mittelmark

+9

3.182

170,4

65 (+3)

Prignitz

+1

943

183,8

17

Spree-Neiße/Sprjewja-Nysa

+0

2.771

203,1

71

Teltow-Fläming

+37

2.631

245,3

38

Uckermark

+43

1.121

157,2

29 (+1)

Brandenburg gesamt

+409

41.940

245,9

922 (+10)

Die relevanten Corona-Daten werden täglich aktualisiert mit Diagrammen und Grafiken auf einem sogenannten Dashboard für das Land Brandenburg dargestellt: https://experience.arcgis.com/experience/331f51a39f3046208f355412190cb57b.

Hinweise zum Meldeweg: Erkrankungen an COVID-19 müssen von Ärzten, Angehörige eines anderen Heil- oder Pflegeberufs sowie Leitende von Gemeinschaftseinrichtungen unverzüglich an das zuständige Gesundheitsamt gemeldet werden. Rechtliche Grundlage ist das Infektionsschutzgesetz und die Corona-Meldepflicht-Verordnung. Diese Meldung muss spätestens 24 Stunden, nachdem Meldende Kenntnis erlangt hat, dort vorliegen. Die 18 Gesundheitsämter in Brandenburg müssen diese Zahlen spätestens am folgenden Arbeitstag an das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) melden. Jede gemeldete Zahl erfordert eine umfangreiche Prüfung und muss über eine spezielle Software (SurvNet-Meldesystem) erfasst und spätestens am folgenden Arbeitstag dem Robert Koch-Institut (RKI) übermittelt werden.

Aufgrund des Meldeverzuges zwischen dem Bekanntwerden von Fällen vor Ort und der Übermittlung an das LAVG kann es Abweichungen zu den von den Landkreisen und kreisfreien Städten aktuell veröffentlichen Zahlen geben. Dies gilt insbesondere für die Wochenenden. Die gemeldeten Fallzahlen bilden ein Lagebild zu den genannten Zeiten ab.

Für die Bewertung der Lage ist allerdings die Fallzahlentwicklung über einen längeren Zeitraum relevant. Etwaige statistische Ungenauigkeiten einer Momentaufnahme sind unvermeidbar.

Hinweise zu Genesenen: Bei der Zahl der Genesenen handelt es sich um geschätzte Werte. Im Allgemeinen werden die aus dem ambulanten Bereich gemeldeten Infizierten nach 14 Tagen, gemäß RKI-Standard, als genesen betrachtet. Für die Gesundung eines Infizierten gibt es in Deutschland keine gesetzliche Meldepflicht.

Die 7-Tage-Inzidenz entspricht der Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten COVID-19-Fälle pro 100.000 Einwohner.

Zahl der aktiv Erkrankten: Gesamtzahl der laborbestätigten Fälle minus der geschätzten Zahl der Genesenen minus der Sterbefälle.

 

11:53 Uhr, 27.12.2020 | Cottbus: Zwei weitere Todesfälle. 22 Neuinfektionen

Die Stadt Cottbus meldet 22 Corona-Neuinfektionen sowie zwei weitere Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz liegt derzeit bei 380. Das teilte die Stadt heute mit. Im CTK Cottbus befinden sich aktuell 59 Corona-Patienten in stationärer Behandlung. 

Zum ganzen Artikel ->> Weiterlesen 


Zurück 1/7 Weiter »

Das könnte Sie auch interessieren