Niederlausitz Sonntag, 10 März 2019 von Redaktion

Orkanwarnung für Teile Südbrandenburgs

Orkanwarnung für Teile Südbrandenburgs

Der Deutsche Wetterdienst warnt in der südlichen Niederlausitz und in der Oberlausitz vor orkanartigen Böen. Betroffen sind die südlichen Teile der Landkreise Elbe-Elster, Oberspreewald-Lausitz und Spree-Neiße bis nach Cottbus heran. Laut Wetterdienst treten orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten um 110 km/h (31m/s, 60kn, Bft 11) aus westlicher Richtung auf. In exponierten Lagen muss mit Orkanböen bis 120 km/h (33m/s, 64kn, Bft 12) gerechnet werden. Die Warnung gilt ab 19 Uhr bis 0 Uhr am 10.03.2019. Die stärksten Böen werden am Abend erwartet. Die Orkanböen dauern etwa 1 - 3 Stunden an, bis sich die Böen wieder auf Sturmstärke abschwächen.

In den restlichen Teilen von Oberspreewald-Lausitz, Cottbus, Elbe-Elster und Spree-Neiße muss mit schweren Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 75 km/h (21m/s, 41kn, Bft 9) und 100 km/h (28m/s, 55kn, Bft 10) aus südwestlicher Richtung gerechnet werden. In Schauernähe muss mit orkanartigen Böen um 110 km/h (31m/s, 60kn, Bft 11) gerechnet werden.

Feuerwehren der Region sind teilweise in Wachbereitschaft versetzt worden.

Weiterhin kann auftretender Regen in der Nacht aufgrund der Temperaturabsenkung in Schnee übergehen.

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren:

Es können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden.

Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Schließen Sie alle Fenster und Türen! Sichern Sie Gegenstände (Spielzeug, Pflanzen, Gartenmöbel, Fahhräder, etc.) im Freien!

Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen. Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!

Im Notfall wählen Sie die 112. Die Feuerwehren der Region sind in erhöhter Alarmbereitschaft.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote