Nachbarn Montag, 15 April 2019 von Redaktion

Sechsfacher Känguru-Nachwuchs im Zoo Hoyerswerda

Sechsfacher Känguru-Nachwuchs im Zoo Hoyerswerda

Was guckt denn da aus dem Beutel? Gleich sechsmal gibt es Nachwuchs bei den Kängurus im Zoo Hoyerswerda. Während sich vier Jungtiere noch im sicheren Schutz der Mutter neugierig ihr Zuhause anschauen, sind zwei der kleinen Hüpfer bereits ab und zu auf eigenen Pfoten unterwegs und hopsen munter durchs Gehege. Besucher können die Känguru-Familie in ihrer begehbaren Anlage ganz aus der Nähe beobachten und haben beste Chancen, die jungen Hopser zu Gesicht zu bekommen. Denn die Kleinen mögen Sonnenschein und davon soll es laut Wetterbericht in den kommenden Tagen jede Menge geben.

Auf der begehbaren Anlage sind nicht nur sieben Känguru-Weibchen und die sechs Jungtiere zuhause, sondern auch der Känguru-Vater sowie Europas zahmste Emu-Dame Hilde. Die ungewöhnliche Australien-Wohngemeinschaft wurde im Jahr 2017 eingeweiht. Besucher können auf einem Pfad durch die Anlage laufen und wenn Hilde in Stimmung ist, dann legt sie sich gern hin und lässt sich streicheln.

Ausflugstipp: Bei der Osterführung am Karfreitag, 19. April 2019, um 10 und 14 Uhr steht natürlich auch ein Blick in die Känguru-Emu-WG auf dem Programm. Außerdem gibt es noch viel mehr Neuigkeiten im Zoo Hoyerswerda zu entdecken.

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote