Nachbarn Samstag, 18 April 2015 von hsl

„Swěte su nam naše strony a wjaski“ „Heilig sind uns unsere Fluren und Dörfer“

„Swěte su nam naše strony a wjaski“  „Heilig sind uns unsere Fluren und Dörfer“

Jatšowne pśechójźowanje jo we Slěpem něco wósebnego. Pód gronkom „Swěte su nam naše strony a wjaski“, což jo pitśku wariěrowana smužka Serbskeje hymny Handrija Zejlera, jo se wótměła demonstracija pśeśiwo wótbagrowanju Slěpjańskich jsow k Małym jatšam, abo ako se groni we srjejźnej Łužycy k Młodym jatšam. Wót 2012 protestěruju kužde lěto tu prědnu njeźelu pó jatšownicu pśeśiwo planowanemu zanicenjeju jsow. Wugla dla co koncern Vattenfall dewastěrowaś jsy Mułkojce, Trjebink, Rowne, Slěpo-połdnjo a Miłoraz, kenž słuša k jědroju serbskego sedleńskego ruma. Mimo pótrjefjonych bergarjow teke serbska fararka Jadwiga Malinkowa ze Slěpego, někótare cłonki Wobswětoweje kupki Chóśebuz, zastupniki Klinkaskeje rundy a druge šćitarje wobswěta a politikarje se wobźělili na demonstraciju.

Der Osterspaziergang in Schleife ist etwas Besonderes. Unter der Losung „Heilig sind uns unsere Fluren und Dörfer“, eine leicht abgewandelte Zeile der Hymne von Andreas Seiler, fand am ersten Sonntag nach Ostern eine Demonstration gegen die Abbaggerung von Dörfern der Schleifer Gemeinde statt. Von 2012 an wird jedes Jahr nach Ostern gegen die geplante Vernichtung der Dörfer protestiert. Wegen der Kohle möchte der Konzern Vattenfall die Dörfer Mulknitz, Trebendorf, Rohne, Schleife-Süd und Mühlrose devastieren, die zum Kern des sorbischen Siedlungsgebietes gehören. Neben betroffenen Bürgern beteiligten sich die sorbische Pfarrerin Jadwiga Mahling aus Schleife, einige Mitglieder der Umweltgruppe Cottbus, Vertreter der Klinger Runde und weitere Umweltschützer und Politiker an der Demonstration.

Foto: Plakat der Theateraufführung „Mein vermessenes Land“ an einem Zaun in Mühlrose

Quelle: hsl

Das könnte Sie auch interessieren