Nachbarn Montag, 28 März 2011 von Helmut Fleischhauer

Prof. Werner Schiffauer wird mit Preis der Reuter-Stiftung geehrt

Mit der Auszeichnung der „Helga-und-Edzard-Reuter-Stiftung” wird morgen Prof. Dr. Werner Schiffauer von der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) in Berlin geehrt. Der 59-Jährige hat an der Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Viadrina eine Professur für Kultur- und Sozialanthropologie inne, sein Forschungsschwerpunkt sind Entwicklungsströmungen im eurpoäischen Islam.
Schiffauer hat sich u. a. mit den Arbeits- und Lebensbedingungen von Grenzgängern befasst, und insbesondere Aspekte der Aus- und Selbstabgrenzung erforscht. Viel Beachtung fanden seine Untersuchungen zu den Veränderungen in den muslimischen Gesellschaften in Europa und der Sicherheitspolitik gegenüber islamischen Gemeinden.
Die Stiftung ehrt Menschen, die sich mit ihrer Arbeit oder privatem Engagement für ein friedliches Miteinander verschiedener kultureller und ethnischer Gruppen einsetzen. Gleichzeitig erhält die türkischstämmige Berliner Theatermacherin Shermin Langhoff den Reuter-Preis 2011. Die Preise sind mit jeweils 15.000 Euro dotiert.
Die Ehrungen werden den Preisträgern am kommenden Dienstag, dem 29. März, um 19.00 Uhr im Max-Liebermann-Haus am Brandenburger Tor in Berlin übergeben.
Edzard Edzard (83) ist Sohn von Ernst Reuter (1889-1953), der von 1948 bis 1953 Oberbürgermeister beziehungsweise Regierender Bürgermeister von Berlin war. Edzard Reuter war von 1987 bis 1995 Vorstandschef der Daimler Benz AG.
Quelle: Europa-Universität Viadrina

Das könnte Sie auch interessieren