Landkreis Inzidenz
Finsterwalde Montag, 08 März 2021 von Redaktion

Flüchtiger Autofahrer in Finsterwalde gestellt und in Untersuchungshaft

Flüchtiger Autofahrer in Finsterwalde gestellt und in Untersuchungshaft

Bereits am Freitagabend wollten Polizeibeamte einen Autofahrer und seinen PKW VW kontrollieren. Der Mann fuhr zunächst weiter und verunfallte in Höhe des Flugplatzes in Finsterwalde (Landkreis Elbe-Elster). Der 35 Jahre alte Fahrer, der nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, wurde gestellt. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamine und Kokain, was eine beweissichernde Blutprobe nach sich zog. Im Fahrzeug entdeckten die Beamten ein Einhandmesser sowie mehrere szenetypische Behältnisse mit betäubungsmittelverdächtigen Substanzen. Die mehrere hundert Gramm schweren Drogen wurden sichergestellt und der Mann vorläufig festgenommen. Am Samstag erfolgte die richterliche Vorführung beim Amtsgericht in Bad Liebenwerda. Es wurde die Untersuchungshaft verkündet und der Berliner in eine JVA überstellt.

Weitere Polizeimeldungen aus Elbe-Elster

Kahla: Am Samstagabend kam es in Kahla in einer Doppelhaushälfte zu einem Brand. Dieser brach aus bisher ungeklärter Ursache in der Küche des Hauses, vermutlich im Bereich des Backofens, aus. Durch das schnelle Einschreiten der Feuerwehr brannte lediglich die Küche aus – der Rest des Hauses blieb von den Flammen verschont. Das Haus ist aufgrund der starken Verrußung derzeit nicht bewohnbar. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 50.000,- Euro beziffert.

Lichterfeld: In der Nacht von Freitag zu Samstag wurde das Zufahrtstor eines umfriedeten Firmengeländes aufgebrochen. Anschließend wurde ein Minibagger mit dem dazugehörigen Fahrzeuganhänger entwendet. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 20.000,- Euro.

Bad Liebenwerda: In der Nacht zum Samstag wurden insgesamt vier Parzellen einer Gartenanlage in Bad Liebenwerda durch unbekannte Täter angegriffen. Die Täter versuchten dabei, eine Gartenlaube aufzuhebeln. Dies misslang jedoch. Bei den anderen drei Parzellen wurden die Türen zu den Nebengelassen aufgehebelt und nach Diebesgut durchsucht. In allen Fällen schienen die Täter nichts Verwertbares gefunden zu haben – es wurde nach bisherigen Erkenntnissen nichts entwendet. Der Gesamtsachschaden wird auf ungefähr 800,- Euro geschätzt.

Falkenberg/ Elster: Am Freitagabend wurden insgesamt vier Keller in zwei Wohnblöcken durch unbekannte Täter aufgehebelt. Aus den Kellern wurden Bekleidung, Kaffee und Rucksäcke entwendet. Der Gesamtschaden wird auf ca. 500€ geschätzt.

Weitere Polizeimeldungen aus der Region

Weiterlesen

Foto: NicoLeHe, www.pixelio.de

Das könnte Sie auch interessieren