Elsterwerda Montag, 21 September 2020 von Redaktion

Erster Auswärtssieg für ESV-Frauen in Berlin

Erster Auswärtssieg für ESV-Frauen in Berlin

Zum ersten Auswärtsspiel reisten die ESV Lok Elsterwerda Frauen nach Berlin. Die anspruchsvolle Bahnen versprachen im Vorfeld wenig Erfolgsaussichten. Doch es kam alles anders! Jana Müller (487) und Aileen v. Reppert (481/ 1 MP) erledigten ihren Job im Startdurchgang mit Bravour. Berlin stellte mit Katja Helfert (543/ 1 MP) die Tagesbestleistung. Die Gastgeberinnen hatten sichtlich zu kämpfen und taten sich zu deren ersten Heimspiel schwer. Diese Schwäche nutzten Silvia Harnisch (538/ 1 MP) und Vivian Dauer (505/ 1 MP) im Mitteldurchgang gnadenlos aus. Beide stellten die Weichen auf Sieg. 

Führung verteidigt

Der ESV führte die Partie mit 3:1 MP und knapp 80 Kegeln Vorsprung deutlich an. Am Ende hatte Berlin keine Argumente mehr um den ESV nochmal gefährlich zu werden. Monique Schuppan (502) und Victoria Schneider (489/ 1 MP) machten den Auswärtssieg für die Elsterstädterinnen perfekt. Der ESV ging mit 6:2 MP und Plus von 160 souverän als Sieger hervor. Die Freude über den unerwarteten Auswärtserfolg nach dem verpatzten Saisonauftakt war riesig. So kann es weitergehen!

Einzelergebnisse

Katja Helfert 543 - 487 Jana Müller

Annette Schwarz 476 - 481 Aileen v. Reppert

Silke Fliegner/ Bettina Ibold/ Gabriele Wergin 415 - 538 Silvia Harnisch

Beate Weiß 496 - 505 Vivian Dauer

Steffi Tränkler 521 - 502 Monique Schuppan

Angela Schaff 391 - 489 Victoria Schneider

Endergebnis

SKC Kleeblatt Berlin - ESV Lok Elsterwerda 2:6 (2848 : 3002)

Das könnte Sie auch interessieren