Landkreis
Elsterwerda Mittwoch, 20 Oktober 2010 von Axel Stroisch

Volkssportrunde Volleyball 2. Spieltag: Gefragt waren Kondition und Nervenstärke

Volkssportrunde Volleyball 2. Spieltag: Gefragt waren Kondition und Nervenstärke

ESV 94 II : SV Preußen Biehla 3:2 (18:25, 26:24, 13:25, 25:23, 15:10)
Ein sehr spannendes Spiel konnten die Zuschauer zwischen dem ESV 94 II
und dem SV Preußen Biehla verfolgen.
Dabei war in keiner Sekunde klar, wer gewinnen würde. Mit einem sehr
guten Start von acht Punkten Vorsprung (9:1) begann der ESV überlegen
das Spiel. Danach jedoch wendete sich das Blatt und die Preußen
trumpften mit präzisen Angaben und stabiler Verteidigung auf. Infolge
guter Aktionen drehten sie den Satzverlauf und gewannen diesen. Um den
zweiten Satz wurde sehr hart gekämpft und beide Mannschaften schenkten
sich nichts. Die Elsterwerdaer konnten diesen mit zwei Punkten
Vorsprung für sich entscheiden. Im dritten Satz überraschten die
Biehlaer die Preußen-Mannschaft mit einer Reihe scharfer Aufgaben und
setzten sich schon früh vom ESV ab. Dieser fand kein Mittel mehr, um
dem Satz eine entscheidende Wende zu geben. Somit konnte das Biehlaer
Team mit zwölf Punkten Vorsprung den Satz beenden. Nach einer kurzen
Pause fand der ESV im vierten Satz wieder zu seiner Form und setzte
wie schon im zweiten Satz die entscheidenden Schlussakzente. Der nun
folgende fünfte und letzte Satz musste die Entscheidung. Nach der
deutlichen Führung des Elsterwerdaer Team wurde beim Stand von 8:2 die
Seiten gewechselt. Durch den Seitenwechsel wurden die Biehlaer
wachgerüttelt, aber leider zu spät. Der Vorsprung von 5 Punkten war
nicht mehr aufzuholen und somit siegten die konditionell stärkeren
ESV'ler in letzten Satz, der den Sieg brachte.

SSV Plessa : OSZ Elsterwerda 0:3 (11:25, 19:25, 17:25)
Das erste Spiel der neuen Saison wird meist als richtungweisend
empfunden. Dementsprechend waren beide Team stark motiviert und hoch
konzentriert. Den besseren Start konnten die Elsterwerdaer verbuchen.
Mit 8:1 Punkten Vorsprung setzten sie sich schnell ab und dominierten
weiter den ersten Satz. Im zweiten und dritten Satz konnte der SSV mit
sehr guten Abwehraktionen die Angriffe des OSZ über weite Teile
parieren und im Gegenzug viele Punkte zurückholen. Die Plessaer
zeigten eine sehr gute Moral und verbuchten mit starker Leistung ein
gutes Spiel. Die letzten Akzente dieses Spiels setzte aber das OSZ,
sie gewannen zwar das Spiel, konnten aber ihre Leistung der
vorhergehenden Saison noch nicht abrufen.

SV 1919 Prösen : ESV 94 III 0:3 (15:25, 18:25, 14:25)
Mit lauten Anfeuerungsrufen trat das Team des ESV an und konnte
schnell eine Führung herausarbeiten. Das die Elsterwerdaer Mannschaft
aus Freizeitvolleyballern bestand, konnte man hier jedoch nicht sehen.
Mit viel Übersicht und gut platzierten Angriffen beherrschten sie das
Spiel. Der SV Prösen konnte an diesem Spieltag leider auch bei bester
Besetzung zeitweise nur reagieren und im zweiten Satz einige gute
Angriffe im gegnerischen Feld versenken. Somit war die 0:3
Auftaktniederlage für die Prösener nicht zu vermeiden.
Die nächsten Ansetzungen des 3. Spieltages:
ESV III : SSV Plessa 25. Oktober 2010 19:00 Uhr
Preußen Biehla : BSE 08/15 26. Oktober 2010 19:00 Uhr
OSZ : ESV II 29. Oktober 2010 19:00 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren