Landkreis
Doberlug-Kirchhain Montag, 19 März 2018 von Redaktion

Dalí im Museum Schloss Doberlug-Kirchhain

Dalí im Museum Schloss Doberlug-Kirchhain

Surrealist trifft auf Renaissanceschloss: Das Museum Schloss Doberlug zeigt ab dem 7. April für drei Monate rund 140 Originalarbeiten des spanischen Künstlers Salvador Dalí. 

Salvador Dalí (1904 – 1989) war ein ebenso herausragender Künstler wie begnadeter Selbstvermarkter. Neben den Gemälden des Spaniers, dessen surrealistische Welt aus schmelzenden Uhren oder Menschen mit überlangen Gliedmaßen und Schubladen im Körper sich fest ins kollektive Bildgedächtnis eingeprägt hat, steht ein ebenso umfangreiches Illustrationswerk. Dalí illustrierte einige der bekanntesten literarischen, mythologischen und religiösen Texte und schuf damit Hommagen für die Dichter Dante, Cervantes und Rabelais sowie für viele andere literarische Meisterwerke. Sein unkonventioneller Umgang mit den druckgrafischen Techniken ist dabei legendär. So schoss er für die Lithografieserie zu Don Quichotte de la Mancha mit Musketen auf die Lithosteine, ließ Frösche über sie hüpfen, Eier darauf fallen oder ließ die Steine rotieren.

Die Sammlung Hannelore Neumann und Helmut Rebmann (Schwieberdingen) ist eine der umfangreichsten Privatsammlungen der Arbeiten Salvador Dalis in Deutschland. Zu ihr gehören Ölbilder auf Leinwand, Grafikzyklen, Zeichnungen, grafische Platten und räumliche Objekte. In seiner mittlerweile mehr als 30 Jahre andauernden Sammlungstätigkeit hat Helmut Rebmann zudem eine Expertise erworben, die es ihm ermöglicht, als Gutachter für die Arbeit Dalis zu arbeiten. Derzeit plant er für seine Sammlung ein Privatmuseum auf Teneriffa. Den Kern der mehr als 500 Werke umfassenden Sammlung Rebmann macht die Grafik aus, darunter ein Zyklus zu „Don Quichotte de la Mancha“ und Druckplatten zur „Göttlichen Komödie“, Grafiken des Zyklus „Tour de France Cycliste“, ein Umschlagentwurf für Dalis Roman „Verborgene Gesichter“, Arbeiten zu Dantes „Göttlicher Komödie“ und Interpretationen von Goyas Capricen. Diese Werke werden nun für drei Monate in den Westflügel des Doberluger Schlosses umziehen.

Die Ausstellung wurde möglich gemacht durch die großzügige Unterstützung durch die Sparkasse Elbe-Elster, die zudem seit 2015 Hauptsponsor des Museumsverbunds Elbe-Elster ist. Eröffnet wird „Dalí in Doberlug“ am 7. April 2018 gemeinsam mit dem neuen Besucherinformationszentrum des Naturparks Niederlausitzer Heidelandschaft. Besucher erwarten an diesem Tag nicht nur zwei hochwertige neue Ausstellungen, sondern auch ein gemeinsames Frühlingsfest aller Schlossakteure mit Angeboten für die gesamte Familie.

 

Foto: Veit Rösler

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren