Elbe Elster Freitag, 19 Juli 2019 von Redaktion

In 48 Stunden am Wochenende Elbe-Elster mit Bus und Bahn erkunden

In 48 Stunden am Wochenende Elbe-Elster mit Bus und Bahn erkunden

Am kommenden Wochenende gibt es für Einheimische und Gäste bei der Aktion „48 Stunden Elbe-Elster“ viel zu entdecken. Mit dem Angebot des Landkreises zusammen mit dem Tourismusverband Elbe-Elster-Land und vielen Partnern in der Region soll zum einen auf die großen und kleinen touristischen Glanzlichter im Süden Brandenburgs aufmerksam gemacht werden. Zum anderen können alle Teilnehmer praktisch erfahren, wie bequem und einfach es ist, mit Bus und Bahn auf Ausflugstour durch Brandenburg zu gehen.

Um die insgesamt elf Orte der „48-Stunden“-Tour am 20. und 21. Juli zu erreichen, haben die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, vom Bahnhof Elsterwerda aus im Stundentakt die Busse der VerkehrsManagement Elbe-Elster kostenfrei zu nutzen. Vom Berliner Hauptbahnhof aus ist der Bahnhof Elsterwerda alle zwei Stunden mit dem RE5 erreichbar. Genauso können Gäste ab Dresden, Leipzig, Falkenberg und Cottbus anreisen.

Das Programm vor Ort ist so bunt wie das Leben und für jeden was dabei: Besucher erfahren zum Beispiel, was es mit der Ananas in Elsterwerdas barockem Schlossensemble, den Grenzsteinen in Gröden und dem Moor in der Kurstadt Bad Liebenwerda auf sich hat. Vielfältige Angebote rund um das leibliche Wohl werden geboten, darunter auch das zweite Fontane-Picknick zum Jubiläum des märkischen Dichters. Nach dem erfolgreichen Auftakt in Mühlberg Anfang Juni sind nun das Gärtnerhaus und Schlossensemble in Elsterwerda am 20. und 21. Juli die Kulissen. An beiden Tagen locken von 10 bis 18 Uhr reichlich Angebote von Kultur bis Kulinarik. Dabei begleiten werden die Gäste zum Beispiel der Barde Bernhard Klar und Robby Fuchs mit seinen Klangschalen von der Kreismusikschule „Gebrüder Graun“. Mit einer Fontane-Lesung von Iris Bernd und Poetry Slam von Franziska Wilhelm wird auch das Fontane-Picknick in Elsterwerda sicher zu einem unvergesslichen Erlebnis. Fontanes Schwester Elise wird jeweils durch das Programm führen, dazu gibt es eine kleine Ausstellung mit Dorf- und Stadtporträts. Außerdem warten kulinarische Angebote des Heimatvereins Elsterwerda und Umgebung e.V., und es können regionale Weine verkostet werden. Alle Informationen zum gesamten Programm der „48-Stunden“-Aktion am 20. und 21. Juli sind in einem Flyer aufgelistet, der im Rathaus Elsterwerda sowie in der Touristinformation Bad Liebenwerda oder auf www.elbe-elster-land.de erhältlich ist.

Foto Andreas Franke: Der Miniaturenpark in Elsterwerda zeigt kleines ganz groß: Auf 30.000 Quadratmetern über 120 Burgen, Schlösser oder auch Mühlen entdecken können Ausflügler bei der Aktion „48-Stunden Elbe-Elster“ am 20. und 21. Juli im Landkreis.

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote